Cachify 2.0, contra Hyper Cache, contra WP Super Cache

Performance WordPress ist schnell
Performance WordPress ist schnell

Für alle Querleser: Cachify 2 macht meine Domain am schnellsten von allen getesteten Cache Plugins (HyperCache und WP Super Cache ). Die Testumgebung und was wie eingestellt erzähle ich hier, für alle die eine Entscheidungsgrundlage brauchen.

Performance ist fast alles, geistert es durch die Bloggerwelt. Und sehe ich mir so manches gekaufte WPTheme an, bekomm ich graue Haare, wenn ich manchmal bis zu 9 .js Dateien im Footer entdecke oder manchmal sogar immer noch im html Header verlinkt.

Ladezeiten bis zu 9 Sekunden habe ich da schon gemessen und Schönheit des Designs hin oder her, das ist eine Katastrophe.
Also müssen Cache Plugins dann wieder reparieren, anstatt wirklich schnell zu machen.

Kill ich die Avatare bei den Kommentaren, streiche ich Kommentare sowieso, nutz ich keine Bilder und zeig ich keine letzten Kommentare an kann alles schnell, schneller am schnellsten sein. Aber ein Blog ohne Kommentare ist für mich eindeutig kein Blog mehr, Avatare nicht zu nehmen => kann ich mir nicht vorstellen und es gibt bildlastige Seiten und auch diese wollen schnell sein.

Außerdem mag man vielleicht ein wenig mit Adsense oder Amazon dazu verdienen.

Slider, wirklich egal welche sind langsam machen langsam das erlebte ich selbst – unabhängig davon, dass ich in einer Usability Studie erst wieder las, dass diese Slider sowieso nicht wahrgenommen werden – also es ist schön, wenn es sie gibt, aber Texte da drin sieht sich keiner an und liest kaum wer- aber das ist eine andere Geschichte.

Situation der Testdomain

Im Februar habe ich auf der Kartenseite basteln.co.at ein responsitiv Design hochgefahren und nutze die Artikelbilder dort excessiv, ich lass die via CSS vergrößern, verkleinern wie ich grad lustig bin. Außerdem hatte ich auf der Startseite einen Slider, den ich aber dann killte, es war eine reine Spielerei und zum Testen gedacht und hatte seinen Zweck daher erfüllt.

In der CSS Datei sind nicht nur 2 CSS Sprites drin – eines für die großen Layouts, eines für die kleinen. Sondern irr viele Spielereien CSS 3 – diese Datei ist irr groß und wird .gzipt ;)

Standard ist in meiner htaccess folgendes drin:


<IfModule mod_expires.c>
# BEGIN Expire headers
# Modul aktivieren
  ExpiresActive on
# Fav/Icons sind 1 Monat gültig
  ExpiresByType image/ico A2419200
  ExpiresByType image/x-icon A2419200
# übliche Dateien sind 2 Wochen gültig
  ExpiresByType application/pdf A1209600
  ExpiresByType application/zip A1209600
  ExpiresByType application/javascript A1209600
  ExpiresByType application/x-javascript A1209600
  ExpiresByType application/x-shockwave-flash A1209600
# CSS sind 3 Tage gültig
  ExpiresByType text/css A2592000
# übliche Grafiken sind 3 Tage gültig
  ExpiresByType image/jpg A2592000
  ExpiresByType image/gif A2592000
  ExpiresByType image/jpeg A2592000
  ExpiresByType image/png A2592000
# alle anderen Dateien sind 4 Stunden gültig
  ExpiresDefault A14400
</IfModule>

<IfModule mod_deflate.c>
    AddOutputFilterByType DEFLATE text/plain
    AddOutputFilterByType DEFLATE text/html
    AddOutputFilterByType DEFLATE text/xml
    AddOutputFilterByType DEFLATE text/css
    AddOutputFilterByType DEFLATE text/javascript
    AddOutputFilterByType DEFLATE application/xml
    AddOutputFilterByType DEFLATE application/xhtml+xml
    AddOutputFilterByType DEFLATE application/rss+xml
    AddOutputFilterByType DEFLATE application/javascript
    AddOutputFilterByType DEFLATE application/x-javascript
    AddOutputFilterByType DEFLATE application/x-shockwave-flash

    DeflateFilterNote Input input_info
    DeflateFilterNote Output output_info
    DeflateFilterNote Ratio ratio_info
    LogFormat '"%r" %s %{output_info}n/%{input_info}n (%{ratio_info}n%%)' deflate
    CustomLog /var/log/apache2/deflate_log deflate
</IfModule>

# BEGIN Gzip Compression
AddEncoding gzip .gz
<filesmatch "\.css\.gz$">
AddType "text/css" .gz
</filesmatch>
<ifmodule mod_rewrite.c>
RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteCond %{HTTP:Accept-encoding} gzip
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} \.(js|css)$
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME}.gz -f
RewriteRule ^(.*)$ $1.gz [QSA,L]
</ifmodule>
# END Gzip Compression

Hyper Cache

Hyper Cache erlebe ich als irr schnell, wenn man als Affiliate sehr viel Code -der manchmal ja uralt und bescheiden geliefert wird, hat. Habe ich viele Bilder, deren Größe ich via CSS steuere, wird das Plugin langsam. Das war die Zeit zwischen Ziffer 1 und Ziffer 2 auf meiner MiniEingangsgrafik.
Geschwindigkeitsverlust von fast 1.3sekunden waren die Folge.

In meiner G+ Diskussion gab ich irrtümlich an, dass ich da WP Super Cache solang genutzt hatte, ja 7sek Ladezeit verwirren – wie es dazu kam ;)

Als ich Mitte Februar dann das responsitiv Design komplett hochgeladen hatte und noch einen Startseitenslider dort anzeigte, schnellte die in den Webmastertools angezeigte Ladezeit auf 7 Sekunden hoch (!) (Ziffer 3) = untragbar einfach.

Ich löschte den Slider und die Ladezeit ging runter auf 4 oder 5 sek (Ziffer 4).

WP Super Cache

Also griff ich zu WP Super Cache. Die Ladezeit sank, aber es wurde immer gemeldet ich nutze keinen Browsercache. Verwirrung out.
De facto meinte das Tool ich hätte zuwenig Zeit für den Browsercache und das kam von WP Super Cache, denn in meiner htaccess nehm ich darauf keinen Bezug wie nachlesbar ist, aber in der htacces von WP Super Cache steht drin:

<IfModule mod_headers.c>
  Header set Vary "Accept-Encoding, Cookie"
  Header set Cache-Control 'max-age=3, must-revalidate'
</IfModule>

max age 3 ist zuwenig, da gehört mehr rein , weil 3 sek sind zuwenig- eindeutigst.
Ich hätte also immer in die htaccess von WP Super Cache Änderungen schreiben müssen, das ist unpraktikabel in meinem Einsatzbereich.

Außerdem sind 4-5 Sekunden nicht wirklich schnell.

Cachify 2

Aufbewahrungsort für Cache =>Festplatte
Gültigkeitsdauer des Cache => da arbeit ich noch dran ne gute Zeit zu finden, dass neue Artikel relativ rasch sichtbar werden und dennoch das Maximum rauskommt.
Komprimierung der Ausgabe hake ich nicht an, sonst ist mein Amazon Code kaputt, genauso ging es mit Adsense, also unkomprimierte Ausgabe des html.

Angezeigte Ladezeit in den Webmastertools. „1,6 Sekunden zum Laden (aktualisiert am 06.03.2012). Dies ist schneller als 77 % der Websites.“ Damit kann ich verdammt gut leben. Noch immer nicht so schnell wie vorher, aber vorher hatte ich auch bei Weitem weniger Spielereien auf der Domain :) CSS3 Spielereien und responsitiv schickt viel mehr an große Dateien durchs Land und „letzte Kommentare“ ebenfalls.

Hier der große Screenshot dazu. Cachify 2 im Einsatz

weitere Meldungen und Tests von Cachify 2

Perun berichtet über einige Änderungen von Cachify 2
Dominik bringt eine andere Form der Testerei ;) und auch Thomas bezieht sich auf technische Details.

Cachify 2 ist schnell, empfehlenswert und daher freu ich mich übers Weitersagen
38

38 Beiträge zu “Cachify 2.0, contra Hyper Cache, contra WP Super Cache

  1. Kommentar Autor
    Marc
    Kommentar

    Hast du auch Erfahrungen mit W3 Total Cache? Das ist auch ein durchaus bekanntes Plugin und ich bin mit diesem auch sehr gut zufrieden.

  2. Kommentar Autor
    Dominik
    Kommentar

    @Marc
    Bei W3 Total Cache denke ich mir eigentlich nur „Ich will doch nur cachen“.

    @Monika
    Schön, dass es bei dir nun auch geklappt hat.

  3. Kommentar Autor
    tux.
    Kommentar

    Ah, genau auf den Artikel habe ich gewartet. W3TC cachete bei mir sogar Pingbacks weg, Super Cache mochte meine Javascripts nicht, Hyper Cache ist über einen Serverumzug gestolpert; Cachify klingt interessant, aber es gibt noch viel zu wenig Erfahrungsberichte…

  4. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    @ Marc
    ich hatte -gebe ich zu-vor Jahren W3Total Cache auf der webdesign-in.de im Einsatz, aber es wurde mir zu umständlich schlichtweg,
    da schließe ich mich

    @Dominik an, ich mag doch nur cachen!
    und dass zb meine texto oder die basteln.co.at mal einen „digg Effekt“ erlebt ist unwahrscheinlichst ;)

    @tux. ausprobieren und einen schreiben ;)

  5. Kommentar Autor
    Michael Oeser
    Kommentar

    Ich habe auf meinen Sites W3Total Cache im Einsatz und erreiche damit schon heftige Performance Verbesserungen. Google Page Speed Index 89. Mit Cachify (gestern getestet) sah der Page Speed leider eher arm aus: Etwa 60.

    Gefühlt allerdings war die Seite Pfeilschnell – mit beiden Systemen, mit Cachify sogar fast schneller.

    Und was mach ich nun? Ich bin dann erst mal bei W3Total Chache geblieben. Irgendwie ist mir Cachify aber „sympatischer“ – schon weil es so schön schlank ist.

  6. Kommentar Autor
    Chris
    Kommentar

    Hallo,

    der-prinz.de Warum? W3 Total Cache & Expires: Thu, 19 Nov 1981, Cache-Control: no-cache.

    basteln.co.at, Cache-Control und Expires fehler.

    Ich verwende WP-SuperCache-Plus

  7. Kommentar Autor
    Powie
    Kommentar

    Cooler Test. Hast du mal „Quick Cache“ getestet, würde gut in die Testreihe passen. Das war mein Favorit vor Cachify2

  8. Kommentar Autor
    Marc
    Kommentar

    Genau wegen dieser Vielfalt von W3 Total Cache fällt mir das Ausprobieren anderer Plugins auch schwer. Wer will schon freiwillig ein an sich gut laufendes Plugin deaktivieren mit der Gefahr es nachher wieder umständlich einrichten zu müssen …

  9. Kommentar Autor
    Michael Oeser
    Kommentar

    @Marc: Wenn Du W3Total Cache nur deaktivierst bleiben die Einstellungen erhalten bis Du es wieder aktivierst. Außerdem kannst Du Die Einstellungen auch problemlos exportieren und später notfalls wieder importieren.

    Ich für meinen Teil teste jetzt auf einer meiner beiden recht gut vergleichbaren Websites Cachify und lasse W3Total Cache auf der anderen laufen…schaumermal.

  10. Kommentar Autor
    Frank
    Kommentar

    Wenn ich wüsste, dass Cachify 2.0 die gleiche Wirkung hätte wie WP Super Cache – ich würde wechseln. Da auch mir das extrem schlanke an Cachify gefällt.
    Aber dann kommt mir sofort der Spruch in den Sinn, der sich leider schon zu oft bewahrheitet hat: Never touch a running system.
    Falls jemand von WP Super Cache zu Cachify gewechselt ist …

  11. Kommentar Autor
    Frank
    Kommentar

    Was bedeuten die Angaben hinter einzelnen Einträgen?
    Bspw.: A1209600
    Danke dir.

  12. Kommentar Autor
    Michael Oeser
    Kommentar

    Also noch mal schnell aber intensiv getestet. Cachify liefert extrem schnell aus (gefühlt). Fast erschreckend schnell. Da kommt das Auge fast nicht mit ;-)

    Trotzdem kann ich es bei mir nicht einsetzen, da es mit den dynamischen Bereichen meines Shops nicht wirklich klar kommt. Auch wenn ich die Shopseiten ausschließe funktioniert es nicht richtig, da z.B. der Warenkorb im Sidebar auf vielen anderen Seiten auch sichtbar ist und dann dort nicht richtig angezeigt wird.

    Fazit: Cachify ist für mich zwar nicht nutzbar, aber generell absolut empfehlenswert. Schlicht, einfach und pfeilschnell

  13. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    @all bei der basteln.co.at werden jetzt nach und nach alle Seiten von Cachify „gecacht“ sprich das muss ja dauern ;)
    und ich denke ne Startseite mit 96/100 Punkten bei PageSpeed => braucht sich das Plugin nicht zu verstecken ;)

  14. Kommentar Autor
    Sergej Müller
    Kommentar

    @Monika
    Danke für den Artikel und Testerfahrungen

    @Michael
    Richtig, Cachify weiß in deinem Fall nicht, wann der Cache geleert werden soll, da ein Shop über einige Hooks verfügt und deutlich mehr dynamische Bereiche aufweist als ein normaler Blog. Vor allem der Warenkorb (oder die Warenkorbzahl) ist pro Besucher anders. Da darf es einfach nichts zwischengespeichert sein. In einem Blog sind (fast) alle Seiten für alle Leser gleich – Caching bietet sich da praktisch an. In einem Shop ist es fast nie der Fall (schon wegen dem Warenkorb, Cross Selling etc.).

  15. Kommentar Autor
    Michael Oeser
    Kommentar

    @Sergej: Ja, das ist schade, aber nachvollziehbar. Auf jeden Fall bleibt es ein klasse Caching Plugin.

  16. Kommentar Autor
    tux.
    Kommentar

    @Sergej: Das heißt, Webseiten mit allzu dynamischen Inhalten sollten auch kein Cachify einsetzen? Bekannte Probleme vorhanden? Funktionieren BWP-Minify und Trackbacks?

  17. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    @tux

    was sind für dich Seiten mit viel dynamischen Inhalt? für mich ist dies bereits WP,
    ein Shop ist allerdings keine normale Website, ob ich das mit WP oder sonstwie realisier, ein online Shop stellt einfach andere Anforderungen

  18. Kommentar Autor
    tux.
    Kommentar

    Infinite Scroll ist dynamischer Inhalt. Dynamisch im Sinne von: Cache wird es blockieren.

  19. Kommentar Autor
    Timm
    Kommentar

    ich bin sehr zufrieden mit dem Plugin. Ladezeit von 4 auf 1.6s ist schon was.
    Nach einiger Zeit, ich glaube 12Std. (ich habe das nicht genau kontrolliert), nach Ablauf des Caches wird die Website nicht richtig dargestellt. Es erscheint folgendes Bild:

    Hat jemand eine Idee dazu? Hat es etwas mit der Komprimierungseinstellung im Plugin zu tun?

    Ich habe es erst einmal wieder deaktiviert.

    Vielen Dank für eure Antworten.
    Beste Grüße
    Timm

  20. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    @tux
    hast du’s definitiv ausprobiert?

    mich tät das nämlich auch mal jucken, *infinite Scroll*, allerdings muss ich „schnell“ ausliefern, => mal guggen, allerdings nicht gleich Morgen aktuell habe ich andere „1.Punkte“ auf meiner Liste.

  21. Kommentar Autor
    Frank
    Kommentar

    @Timm
    ich habe nach kurzer Zeit auch das Bild. Eine Lösung währ schon schön, denn das Tool macht einen guten Eindruck.

    Habs auch erst mal wieder deaktiviert.
    Schade :-(

  22. Kommentar Autor
    Frank
    Kommentar

    @Texto
    was für ein plugin hast du genommen für deinen Bereich „ebenfalls interessante Artikel“?

    Gefällt mir.

    Gruß Frank

  23. Kommentar Autor
    Timm
    Kommentar

    Wenn ich die Komprimierung abschalte, kommt der Fehler nicht vor. Es gibt aber eine Performanceverschlechterung. 71 DB-Abfragen anstatt 59 und anstatt 1,6s braucht die Website nun 3s für den Aufbau.

  24. Kommentar Autor
    Nathanael
    Kommentar

    Eine Sache. Du schreibst, dass Du Dir bezüglich der Cachgültigkeit nicht sicher bist, sagst jedoch auch, dass Du den Cache auf der Festplatte speichert. Laut kann der Wert „Cache Gültigkeit“ beim Abspeichern auf der Festplatte gar nicht berücksichtig werden.

    Du brauchst Dir also keine Gedanken mehr zu machen. Oder? :-)

  25. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    @Frank das von Sergej oder meine custom fields, meist such ich die Artikel selbst aus
    ist ein ururururaltes Plugin

    @Cachify

    wenn ich die Einstellung „Festplatte“ nutze ist es doppelt so schnell wie bei der Einstellung „Datenbank“.
    wer aber viele „geplante Artikel“ hat muss die „Datenbank- Einstellung“ nehmen.
    und es ist auch da noch sehr schnell

  26. Kommentar Autor
    Timm
    Kommentar

    Jetzt mit der neuen Version klappt alles einwandfrei. Richtig Klasse Arbeit. Wie von Sergej gewohnt. :)

  27. Kommentar Autor
    Frank
    Kommentar

    Die neue Version scheint jetzt zu funzen. ich komme bei YSLOW zwar nur auf 78/100 und bei PageSpeed jedoch auf 90/100. Insgesamt ein paar Punkte mehr.
    Vielleicht liegt es auch nur am Theme.
    Das Plugin macht jedoch einen guten Eindruck.

  28. Kommentar Autor
    Timm
    Kommentar

    @Frank das freut mich, das es nun auch bei Dir klappt. Bei mir ist es mit HDD-Cache gefühlt doppelt so schnell.
    Das macht richtig Spaß.

    LG Timm

  29. Kommentar Autor
    Frank
    Kommentar

    Das Tool scheint immer noch probleme zu haben, bei 99MB im Speicher schmiert es ab und ich bekomme wieder nur Quelltext zu sehen. Schade eigentlich

    Gruß Frank

  30. Ping WordPress nervt mit unsinnigen und unendlichen Weiterleitungen | Webanhalter

  31. Kommentar Autor
    Geraldine
    Kommentar

    Wow, und ich dachte WP Super Cache wäre schon das Ende der Fahnenstange. Aber da geht ja dann tatsächlich noch was.

  32. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    freut mich Timo, wenn auch du gute Programmierung und Schnelligkeit schätzen lerntest …:-)