Deutsche Bahn mahnt Blogger ab

Netzpolitk brachte einen interessanten Artikel über die Deutsche Bahn, jetzt mahnen die ab. Sind Blogger Journalisten, die auch unter dem Schutz der Journalisten fallen?

Darf man in Zeiten wo Unternehmen Mitarbeiter bespitzeln, dies nicht mehr laut sagen?

Darf nur Herr Schäuble – so wie die Tage geplant – jede Mausbewegung aufzeichnen, die Du auf Deinem PC machst?

Fragen über Fragen – für Blogger und somit WordPresser sicher gut zu wissen.

  1. Info 1: Abmahnung
  2. Info 2: Protestaufruf gegen die Novellierung des BSI Gesetzes.

Nachlesen: Timo, Online Journalismus, DHaunsch, Lutzland, Homopoliticus, fixmbr,blogdessennamenmansichnichtmerkenkann, SIchelputzer und ganz ganz viele mehr ..

wann bist Du dabei?

Spread the words ..aber dies ist hoffentlich logisch ….
5

5 Beiträge zu “Deutsche Bahn mahnt Blogger ab

  1. Kommentar Autor
    paul
    Kommentar

    Hallo,

    schon beängstigend zu sehen, wofür man alles abgemahnt wird. Mich hatte erst gerstern die StudiVZ ltd per Email angeschrieben. Man kann nicht von einer Abmahnung sprechen. ich sollte lediglich einen Artikel entfernen – das finde ich noch nett, aber gleich immer mit Gericht zu kommen usw. finde ich dann immer etwas übertrieben und eine Unterlassenserklärung zu senden – da überlegt man echt auszuwandern ;)

  2. Kommentar Autor
    Redscreen
    Kommentar

    Ich denke, es geht der Bahn weniger um das Entfernen des Artikels. Hier soll wohl ein Zeichen für die gnaze Szene gesetzt werden. Zumindest denke ich das so.

  3. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Hallo Redscreen,
    ich auch – Mund verbieten – das möchten man den Bloggern

    lg

  4. Kommentar Autor
    so
    Kommentar

    Ich habe das heute nachmittag auch gelesen und war schockiert. Der Mann hat doch nichts Verbotenes gemacht. Aber so wie es aussieht, wird Herr Mehdorn zum Glück sich eine neue Arbeit suchen müssen. Wenn wir so viele Sch…. produzieren würden wie die Bahn, wäre es vermutlich mit einer Abmahnung wohl nicht getan. Wünsche dem armen Blogger, dass er Recht behält.

  5. Kommentar Autor
    Josef
    Kommentar

    Persönlich finde ich das Abmahnverfahren nicht so schlecht. Erspart es doch die eine oder andere gerichtliche Auseinandesetzung!

    Was da natürlich abgemahnt wird ist zumindest in Teilen grober Bullshit. Logo steht der Kollege auch unter dem Schutz des Pressegesetztes. Sieht man doch das dass kein Scheißdreckblog ist sondern ein Journalistisches Erzeignis. Die Grenzen sind da natürlich fließend und müssen manchmal auch von einem Richter bestimmt werden. Gut so, denn wir wollen uns bei Streitigkeiten doch nicht gegenseitieg die Fresse einhauen, sondern holen uns einen dritten der Recht spricht!