diesmal bräucht ich die WP Community

Rechtsstaat für Reiche
Rechtsstaat für Reiche

Ich tat oder tu das so extrem selten, doch diesmal kann ich einfach nicht aus meiner Haut.

Ein Shitstorm jagt über Amazon auf Facebook, wegen des Umgangs mit Personal, also Menschen in diesem Unternehmen. Was ich davon halte schrieb ich mir anderorts von der Seele. Es ist alles HartzIV konform was die da bei Amazon machen.

Doch derzeit steht was elends wichtiges an, es geht um Alleinerziehende jedes Geschlechts, um Deine Eltern vielleicht oder auch um Dich. Um Menschen mit sehr geringem Einkommen.

Die Prozesskostenhilfe soll gekürzt, gestrichen werden. In vier Tagen bis zum 18.2. 2013 brauchts noch tausende Unterschriften, um dies irgendwie aufzuhalten.

Prozesskostenhilfe streichen oder über Darlehen bedeutet

Mit dem neuen Gesetzesentwurf soll künftig Menschen mit geringem Einkommen erschwert werden Prozesskostenhilfe überhaupt noch zu erhalten bzw. sollen sie diese nur noch als Darlehen erhalten.

Lies, informiere Dich, gib weiter, unterschreib. ePetition

via:
Holy Fruit Salad

http://www.youtube.com/watch?v=OHV47DpxHS8&feature=youtu.be

Prozesskostenhilfe streichen bedeutet 2 Klassen Rechtsstaat

Ea kann doch nicht sein, dass sich tausende wegen Amazon aufregen, aber das übersehen. Es ist mir ein Anliegen und es wäre wunderbar, wenn es gelänge diese ePetition zur Prozesskostenhilfe durchgeht.

Einsparungen daheim Ende nie, aber anderorts den Banken das Geld in die Schuhe schieben. Klar deren Schuhe sind gelackt und maßgeschneidert => ach da werd ich einfach wütend.

Nochmals der Link zur ePetition und ein dickes Danke fürs Weitergeben :-)

Lies, informiere Dich, gib weiter, unterschreib. ePetition
21

21 Beiträge zu “diesmal bräucht ich die WP Community

  1. Kommentar Autor
    Mike Hutner
    Kommentar

    So hab mal auch gleich +1 gemacht, ist ja schon ein nicht gerade unwichtiges Thema.
    Danke für Deinen Einsatz.

  2. Kommentar Autor
    Michael
    Kommentar

    Danke für den Hinweis Monika. Habe das schon vor längerem mitbekommen und finde das eine echte Frechheit.

    An den ärmsten im eigenen Volk geizt man, während man ausländischen Banken MILLIARDEN in den Arsch schiebt. Unverschämt einfach nur.

    Hab ich natürlich direkt unterschrieben und jeder der etwas von unserem Sozialstaat hält, sollte dies machen.

  3. Kommentar Autor
    Patricia
    Kommentar

    Da möchte ich mal den Worten von Michael anschließen. Bin grad durch Zufall auf diesen Artikel gestossen, hab grad meine Blog-Statistiken durchgekuckt und fand deine Seite dort als Referrer. Sollte wohl so sein, dass ich das hier lese… denn ehrlich gesagt schau ich nicht soo oft in meine Stats. ^^

    Was in den letzten Jahr(zehnten) in Punkto sozialer Einbußen, Kürzungen , Abschaffungen und Umstrukturierungen (von der Sozi in Hartz4) geht langsam auf keine Kuhhaut mehr. Und fast alles geht mehr oder weniger unter der Hand ab, so dass man erst davon erfährt wenns bereits zu spät ist.

    Wie kann & darf es sein, dass das reichste Land Europas einerseits mit Milliarden an Steuergeldern für Rettungsschirme rumschmeißt, Banken bis zum geht nicht mehr finanziert und andererseits seine armen / ärmeren Bürger immer mehr und geradezu grob fahrlässig in die Katastrophe rutschen lässt ? Vorbildlich ist das mal so garnicht !!!

    Werde deinen Artikel gleich auf FB, G+ und Twitter weiterempfehlen. In der Hoffnung das die fehlenden Stimmen noch rechtzeitig zusammen kommen. Danke das du dich dafür einsetzt.

    Übrigens … wann immer du derartige Artikel / Informationen bereitstellst, meld dich ruhig wenn du Unterstützung brauchst um noch mehr Leute zu erreichen. Würde auf meinem Blog mithelfen.

    LG, Patricia (Luna)

  4. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    ganz herzlichen Dank euch allen und wenn ich was brauche dann meld ich mich Patricia

    :-)

  5. Kommentar Autor
    Frank
    Kommentar

    Auch ich danke dir Monika,
    ich hab es gerade auch gezeichnet.

    Ich hoffe, es klappt noch das zu kippen.

    Gruß Frank

  6. Kommentar Autor
    Frank
    Kommentar

    Hallo noch mal, habe mir erlaubt auf FB dieses Thema zu bringen. Habe dazu einen Ausschnitt von Patricias Kommentar gepostet und einen Link zu dieser Seite. Ich hoffe es ist OK.

    Hier mein Text:
    Zur ePedition noch mal was
    „Prozesskostenhilfe streichen“

    Hier ein Ausschnitt eines Kommentars von Patricia:

    Was in den letzten Jahr(zehnten) in Punkto sozialer Einbußen, Kürzungen , Abschaffungen und Umstrukturierungen (von der Sozi in Hartz4) geht langsam auf keine Kuhhaut mehr. Und fast alles geht mehr oder weniger unter der Hand ab, so dass man erst davon erfährt wenns bereits zu spät ist.

    Wie kann & darf es sein, dass das reichste Land Europas einerseits mit Milliarden an Steuergeldern für Rettungsschirme rumschmeißt, Banken bis zum geht nicht mehr finanziert und andererseits seine armen / ärmeren Bürger immer mehr und geradezu grob fahrlässig in die Katastrophe rutschen lässt ? Vorbildlich ist das mal so garnicht !!!

    Zu finden auf

  7. Kommentar Autor
    Patricia
    Kommentar

    Hallo Frank !
    Von meiner Seite geht das absolut in ordnung. ich unterstütze derartige Ansinnen immer gerne, da die soziale Ungerechtigkeit in Deutschland immer mehr Überhand nimmt.
    Ich bin gerade zufällig auf diesen Artikel gestossen:
    Vielleicht interessiert der ja auch anderen. ;-)
    Gruß, Patricia

  8. Kommentar Autor
    Frank
    Kommentar

    Hallo Monika,
    es gibt so viel Ungerechtigkeiten in diesem ach so „sozialem Staat“.
    Nur ein kleines Beispiel:
    Warum darf ein Harz IV Empfänger von einem 450 Euro Job nur 100 Euro behalten,
    ein Arbeitsloser jedoch 160 Euro?
    Also die, die sowieso schon weniger haben, werde für ein und die selbe Arbeit nochmal bestraft. (Ist jetzt ein bisschen unglücklich ausgedrückt)
    Gruß Frank

  9. Kommentar Autor
    Patricia
    Kommentar

    Und was ist damit, das eine frischgebackene Mutter, die Hartz4 bezieht KEIN ANRECHT auf Erziehungsgeld hat, während jeder andere es beantragen kann ? Gerade als Bezieher von Hartz4-Geld braucht man mehr Geld, um sein Baby entsprechend versorgen zu können. Möglicherweise versucht die Behörde damit einem „Missbrauch“ des Erziehungsgeldes vorzubeugen, indem man es Hartz4-Empfängern so eine zusätzliche finanzielle Einnahmequelle (absichtliches Kinder bekommen des Geldes wegen)entzieht, ABER: DAS ist definitiv der falsche Weg. Und es ist obendrein diskriminierend.

    Allerdings… ist dies vielleicht auch der falsche Ort, um dieses Thema zu diskutieren, aber das lag mir grad auf der Seele als ich den letzten Kommentar von Frank las. Es gibt haufenweise Ungerechtigkeit in Bezug auf Hartz4 und seine Konsequenzen für die Bezieher und manchmal denke ich, dass es so auch gewollt ist. :-/

    Nochmals Gruß, Patricia

  10. Kommentar Autor
    Frank
    Kommentar

    Stimmt Patricia,
    da stand aber auch „nur ein kleines Beispiel“. Das habe ich gewählt, um kein großes Fass auf zu machen und du hast natürlich Recht, es ist hier nicht der richtige Ort.
    Würde jedoch gerne an einem richtigem Ort weiter lesen und vielleicht auch schreiben wollen, doch wo ist der richtige Ort?
    Bin für jeden Tipp offen.

    Frank

  11. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    es stimmt, es gibt jede Menge an Ungerechtigkeiten,
    die Prozesskostenhilfe ist jedoch etwas, wo man sich gegen genau diese Ungerechtigkeiten nicht einmal mehr wehren kann…
    und das soll ja abgeschnitten werden, dann überlegt Mensch es sich tausendmal, ob er dafür kämpft doch zu seinem Recht zu kommen.

  12. Kommentar Autor
    Patricia
    Kommentar

    Fragen wir doch einfach mal Monika, wie sie das sieht. ;-) Vielleicht ist es ihr doch soweit Recht, das wir die Diskussion hier fortsetzen.

    Da stimme ich dir zu Monika. Ich bin entsetzt wie klammheimlich man diese Sache auf den Weg gebracht hat, wo doch so viele von den Konsequenzen in einem dermaßen starken Ausmaß betroffen sind. Warum habe ich in den Nachrichten nichts zu diesen Plänen erfahren ? Demokratie nur noch, wenn ich grad zufällig mal davon erfahre, das man wieder etwas ändern / kürzen / abschaffen will ? Wo bleibt die offene Berichterstattung über dergleichen wichtige Themen, die auch den durchschnittlichen Bürger erreicht ?? Wo bleibt unsere Mitbestimmung bei derart essentiellen Themen ??

  13. Kommentar Autor
    Frank
    Kommentar

    Ich glaube, es geht noch weiter, auch das Recht zu KÄMPFEN wird noch entzogen.
    Und das hatten wir schon mal, die Sklaverei.

    Frank

  14. Kommentar Autor
    Frank
    Kommentar

    Gute Idee Patricia, warte auch mal auf Monikas Antwort oder einer Idee.

    Ich frage mich schon seit geraumer Zeit, warum wir uns das alles Gefallen lassen. Wir sind (angeblich) frei und haben das Internet und doch passiert nichts. Wir organisieren uns nicht, keine zivile Ungehorsamkeit.
    In den arabischen Staaten werden ganze Regierungen…

    Warum lassen wir uns so vieles gefallen? Ach ja, wegen der Elends Theorie. Gebt dem Volk Brot und Spiele und es wird schon ruhig bleiben.
    Brot und Spiele = knapp 380 Euro und „Wer wird Millionär“, DSDS, Model…, und all den anderen Schrott im TV

    Schrott im TV erinnert mich an ein Zitat von Aristoteles, man bedenke, ca. 350 Jahre VOR Christus:
    „Was es alles gibt, was ich nicht brauche“

    Frank

  15. Kommentar Autor
    Patricia
    Kommentar

    “Was es alles gibt, was ich nicht brauche”

    DAS denke ich allerdings auch oft. Aktuell fällt mir das gerade zum Thema Abnehmen verschärft auf.

  16. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Diskussion sind überall dort richtig wo mensch es mag, manchmal ist ausdiskutitiert und es muss eine Handlung folgen, sonst endets bloß in depressiven Verstimmungen.

    Hier kann ich keine dauerPlattform dafür bieten, weil ich nun mal die implizite Verpflichtung auch eingegangen bin, dass es hier im WP geht.

    Doch es gibt eine große Menge an Foren, wo mensch sich austauschen kann oder //und anhängen kann an Aktionen. Und keine Aktion ist je zu klein :-)

  17. Kommentar Autor
    Patricia
    Kommentar

    Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. ;-)

    Auch ehr klein erscheinende Aktionen SIND eine aktive Auseinandersetzung = kein Stillstand. Ich habe manches Mal erleben dürfen, dass meine einzelne kleine Stimme zu einer größeren Veränderung führte. Das macht mir immer wieder Mut und treibt mich dauerhaft an, niemals den Kampf gegen Ungerechtigkeit aufzugeben.

  18. Kommentar Autor
    Bernt
    Kommentar

    Ich habe auch mal den Knopf gedrückt. Es kann ja nicht sein, dass nur den reicheren Menschen der Gang zum Gericht ermöglicht wird. Unglaublich was in unserem Land passiert. Wie gut das wir Bundestagswahl in diesem Jahr haben.

  19. Kommentar Autor
    Rene
    Kommentar

    Zu spät gelesen, hoffe es hat geklappt.