Kommentar Spam der kreativen Art + Tipps Spammer auf die Schliche zu kommen

Kommentar Spam Dashboard Ansicht
Kommentar Spam Dashboard Ansicht

Weil es grad hier auf der Texto eingeschlagen hat. Der Kommentar holt sich die letzten paar Worte des vorherigen Kommentas, der veröffentlicht wurde ab und erstellt damit einen neuen Kommentar.

Somit wirkt dies im Dashboard sehr sauber und manchmal sogar nett. Wenn man nicht derart skeptisch ist wie ich und wirklich jeden Kommentar sich auch ansieht.

Denn erst beim Ansehen erkannte ich ja, dass das einfach der letzte Text übernommen wurde.

So erkennst Du den Kommentar Spam
So erkennst Du den Kommentar Spam

Empfehlung jeden Kommentar ansehen

und dann AntiSpam Bee als Zwischenmahlzeit vorwerfen :-)

Nicht vom Dashboard aus auf die URL klicken

Bist Du Dir unsicher, dann kopier die URL des Kommentators und gib sie so im Browser ein. Niemals vom Dashboard aus überprüfen, weil da manche Spammer dir was anders zeigen als wenn Du die URl direkt im Browser aufrufst!

13

13 Beiträge zu “Kommentar Spam der kreativen Art + Tipps Spammer auf die Schliche zu kommen

  1. Kommentar Autor
    Pascal
    Kommentar

    An dieser Stelle möchte ich kurz erläutern, was für mich ebenfalls Spam bedeutet.

    „Hallo xyz, sehr guter Beitrag. Spiegelt genau meine Meinung wieder. Mach weiter so!“

    Und sobald der Link dofollow (nicht nofollow) ist, nehmen diese Kommentare auch noch zu.

    Einfach lächerlich. Vor allem, wenn sich dahinter SEO-Agenturen befinden, die entweder für den Kunden „spammen“ oder für sich selber.
    Echt peinlich…

  2. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    stimmt Pascal,
    dies war einer der Gründe warum akut hier nofollow herrscht.
    Vielleicht wirds wieder anders, aber im Frühjahr hatte ich die Nase voll von dieser Art Spam, der eine Domain total ausblutet :(

  3. Kommentar Autor
    Heinz
    Kommentar

    Genau so sehe ich dies auch – ich schaue mir grundsätzlich jeden Kommentar an, allerdings auch die, welche bereits mittels Antispambee (kann ich auch nur empfehlen!) im Spam gelandet sind. Sind ja erst über 10.000 ;-)
    Eine kleine Anekdote dazu:
    Ich wunderte mich, warum eine kurze Seite über Gifte so enorm gefragt war, bis mir klar war, daß die (bei mir jedenfalls) überwiegend englischsprachigen Spammer und -bots in „Gifte“ wohl die Mehzahl von „Geschenk“ gesehen haben und daher fleißig ihren Spam mit entsprechenden Links da reinknallten :-)

  4. Kommentar Autor
    wemaflo
    Kommentar

    Hey!
    Die Erfahrung habe ich im letzten Jahr oder so auch gemacht. Teilweise wurde der gesamte letzte Kommentar kopiert. Das fällt nicht so sehr auf, da der ja schon relevant war. Allerdings lese auch ich jeden Kommentar und wunderte mich eben, dass ich den Wortlaut irgendwie schon kannte.
    Links sind bei mir immer dofollow. Wer kommentiert, soll auch nen Backlink bekommen, finde ich :) Dass das natürlich Spammer ganz nett finden, ist klar. Damit muss ich leben :)

  5. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Hi wemaflo bin ich froh damit nicht alleine beglückt zu werden.

    Naja diese Domain steht in manchen Blogs wo es lange Listen mit dofollow Blogs gibt. Das erzeugt eine besondere Aufmerksamkeit, sag ich mal vorsichtig ;)

  6. Kommentar Autor
    wemaflo
    Kommentar

    Klar :) Wobei ja nur dieser hinterhältige Spam an AntiSpamBee vorbei rutscht (von Ausnahmen abgesehen), den restlichen Haufen schaue ich mir ja gar nicht an (da hätte ich am Tag nichts anderes mehr zu tun).

  7. Ping Zur Abwechslung ein richtiger Fehler im Wordpress 3.5 Medienmanager | Anni Freiburgbärin von Huflattich

  8. Kommentar Autor
    Stefan Pfefferkorn
    Kommentar

    Auch wenn ich noch recht neu in der WordPress-Materie bin und bei mir die Spammer (noch nicht) übermäßig zugeschlagen haben, auf AntiSpamBee kann man sich verlassen. Für mich (und viele andere) das AntiSpam-Plugin überhaupt.
    Danke für diesen Artikel und viele andere Artikel hier, hier bekommt man wertvolle Tipps :-)

  9. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    grüß Dich Stefan, freut mich,wenn Du hier gute Tipps zu WP findest. :-)

  10. Kommentar Autor
    Aro
    Kommentar

    Ich verstehe auch gar nicht, wieso bei WordPress noch immer Akismet automatisch mitgeliefert wird.

  11. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Aro weil es eine internationale Software ist und Akismet nur in europäischen Ländern Datenschutzprobleme hat, sonst ja nicht.

  12. Kommentar Autor
    Tanja
    Kommentar

    Auf Antispam Bee kann man sich wirklich verlassen. Hat mir schon oft weitergeholfen.

    Den Fall mit kopiertem Text in Kommentaren hatte ich bisher noch nicht. Dafür aber Kommentare, die mit Haufen von seltsamen Links versehen ist. Auf einem Blog von mir, habe ich jetzt erst einmal die Kommentarfunktion abschalten müssen, da täglich mindestens 150 Spams ankommen. Das nervt tierisch.

    Ich mache den gerade wieder flott. (Obwohl ich immer alles sofort überprüfe und dann ggf. aktualisiere.) Aber wenn sich die Spammer erst einmal eingeschossen haben…. naja, ihr kennt das ja.

  13. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    hi Tanja
    ich habe hier mehrere hundert am Tag, die frisst AntiSpamBee sofort :-) ich gebe die nie zur Moderation, sondern gleich in den Spamordner