Mobile Nutzerfreundlichkeit – Google Tool wiegt dich in falscher Sicherheit

Nutzerfreundlichkeit versus mobiler Optimierung
mobile Nutzerfreundlichkeit versus mobiler Optimierung

Die Firma aus Mountain View hat angekündigt, dass sie ab Ende April die mobile Nutzerfreundlichkeit von Sites bei der mobilen Suche für das Ranking wertet.

Ungefähr seit November 2014 zeigt Google auf Smartphones ab, ob eine Site mobile tauglich ist oder nicht. Dies wird nun eben Rankingfaktor und verschärft.

Stress breitete sich bei vielen aus und Google liefert Tools, um die eigene Arbeit und die eines WebDesigners kontrollieren zu können. Und genau diese Tools können dich total in die Irre führen.

Das Tool Test auf Optimierung für mobile Geräte gaukelt dir unter Umständen Sicherheit vor, die es so nicht gibt.

mobile Optimierung ungleich mobile Nutzerfreundlichkeit

Um ab April tatsächlich bei der mobilen Suche punkten zu können ist die mobile Nutzerfreundlichkeit relevant.

Bei einem Webmaster Hangout dieser Tage wurde wiederum eindeutig beschrieben was wirklich wichtig ist.

„As we mentioned in this particular change, you either have a mobile friendly page or not. It is based on the criteria we mentioned earlier, which are small font sizes, your tap targets/links to your buttons are too close together, readable content and your viewpoint. So if you have all of those and your site is mobile friendly then you benefit from the ranking change. „Mary im Video https://www.youtube.com/watch?v=v-0Q4s9ThU0#t=2830

  • Links dürfen nicht zu eng aneinanderliegen.
  • Die Fläche der Links muss groß genug sein.
  • Der Inhalt muss an die mobilen Geräte angepasst sein. Also 100% kein horizontales Scrollen!

Dies sind klare Regeln. Doch bei den Tools beginnt die Verwirrung.

Bei Page Speed Insights und in den Webmastertools findet man Fehler bei der mobilen Nutzerfreundlichkeit.

Das Tool Test auf Optimierung für mobile Geräte testet offensichtlich was anderes.

Ein Beispiel für diese unterschiedlichen Testergebnisse.

Beim Tool „mobile friendly“ wird meinem uralten WP.com Blog bescheinigt, dass es für mobile Geräte optimiert ist.

für Mobilgeräte optimiert
für Mobilgeräte optimiert

Aber Page Speed Insights zeigt völlig was anderes auf:

Links zu klein, zu eng beinander
Links zu klein, zu eng beinander

Die Links sind viel eng beinander und viel zu klein.

Das bedeutet dieser Blog erfüllt die Kriterien der mobilen Suche nicht.

Wieso diese beiden Tools so unterschiedliche Ergebnisse liefern bietet viel Platz für Spekulationen.

meine Tipps und Hinweise

  • Ein responsive WordPress Theme ist nicht automatisch mobil nutzerfreundlich.
  • Benutzerfreundlichkeit wird auf jeder Unterseite bewertet. Nicht nur auf der Startseite.
  • Nutze Page Speed Insights und achte auf die mobile Nutzerfreundlichkeit jeder Unterseite. Erst bei 100% darfst du dort zufrieden sein. => das sieht man auch als absoluter Laie.
  • Beachte, dass in den Google Webmastertools unter Suchanfragen => Benutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten ebenfalls Hinweise zu finden sind.
    Die Angaben dort brauchen aber sehr lange bis sie geändert werden.

Nachlese

Leitfaden für mobile Geräte

Ankündigung der Anzeige für mobile Tauglichkeit.

Barry Schwartz berichtet über dieses wichtige Hangout.

10

10 Beiträge zu “Mobile Nutzerfreundlichkeit – Google Tool wiegt dich in falscher Sicherheit

  1. Kommentar Autor
    Ronald
    Kommentar

    Das ist schon seltsam: Teste ich meine Website mit diesem Google-Werkzeug auf Mobiltauglichkeit, erhalte ich u. a. den Hinweis, dass die gewählte Schrift zu klein ist, öffne ich sie aber mit dem Browser meines Vertrauens und teste dort verschiedene Bildschirmgrößen, ist die Schrift jedoch auch bei kleinstem Fenster bestens lesbar!

  2. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    das ist nicht seltsam, weil sich Desktop Browser anders Verhalten als mobile Geräte

    und Android und iOS nochmals anders

  3. Ping Google-Optimierung: Website mobile-friendly machen

  4. Kommentar Autor
    Formal
    Kommentar

    Schon merkwürdig, das selbst 97 von 100 Punkten nicht ausreichen.

    Was genau ist eigentlich der Unterschied zwischen:

    Behebung erforderlich (rote Meldung)
    Behebung empfohlen (orange Meldung)

  5. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Hi unbekannter mit diesem netten Nicknamen :-)
    wo mag wohl der Unterschied zwischen „erforderlich und empfohlen“ sein? :-)

  6. Kommentar Autor
    Formal
    Kommentar

    Hm, mal nachdenken.

    Allerdings hatte mich eher das „genau“ in meiner Frage interessiert.

    Noch genauer:
    Wenn schon Eigenschaften die unter „Empfohlenen Behebungen“ fallen, zur Deklaration als ‚mobil benutzer-UN-freundlich‘ ausreichen, wie wirken dann die, die unter „Behebung erforderlich“ fallen.

  7. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Hi, was genau welche Auswirkungen haben wird ist zum Großteil Spekulation.
    Wenn die Nutzerfreundlichkeit – also der zweite große Punkt bei Page Speed Insights – aber nicht sehr gut ist, wird dies zu Wettbewerbsproblemen führen, soviel ist mehr als sicher.

    Page Speed Insights zeigt ja auch an, wenn man fremde Scripte verwendet, auf diese hat man aber kaum bis gar nie Einfluss. => zb GA oder Twitter..

    d.h. tu das was in deinem Einflussbereich liegt und tu es so gut es dir möglich ist.

  8. Kommentar Autor
    Knut Richter
    Kommentar

    Ich glaube das Dein gezeigtes Ergebnis ok. ist. Bei mir sieht das Ergebnis genau so aus. Wenn man es sich dann noch für jede Unterseite bzw. Beitrag ansieht bin ich auf 99/100 gekommen und trotzdem stand da „Behebung empfohlen – Optimale Größe bla, bla, bla….

    Einmal hatte ich beim testen sogar 100/100. Nur das ich dann auf dem Handy gar nichts mehr lesen konnte. ;) Google ist halt doch blos ne blöde Maschine.

  9. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    ja Kut, ob das auch immer alles stimmt was da steht weiß meist nur der Praxis :-)

  10. Ping Alles grün! - miitya