Permalink ändern – ein Erfahrungsbericht

Permalinks ändern in WordPress.
Permalinks ändern in WordPress.

Als ich Texto.de mit WordPress aufsetzte vor vielen Jahren, konnte der damalige Server Permalinks nur mit dem Zusatz index.php und es musste auch noch der Autorname dabei stehen, sonst ging gar nichts. Nun auf der WebDesign-in.de passt mir dies, weil dort mein Namenskürzel als Name steht. Wieso auch immer wurde der Name hier *texto* des Users der ich bin :zwinker: Ehrlich ich weiß wirklich nicht mehr wieso. Dies wollte ich schon lange ändern, gleichzeitig scheute ich die irren Einträge in der htaccess, um dies zu bewerkstelligen.

Heute nutzte ich dafür das Permalink Migration Plugin von Dean Lee.. Meine Erfahrung damit.

was macht das Plugin Permalinks Migration

Dieses WordPress Plugin speichert zuerst die vorhandene Permalinkstruktur. Daher muss man unbedingt nach der Aktivierung auf die Seite des Plugins gehen.

  • Admincenter==>Einstellungen==>PermalinkMigration – dort die Permalinkstruktur kontrollieren und dann auf
  • Update Options klicken.

Nun kann man unter Permalinks eine neue Permalink Struktur angeben. Htaccess sollte beschreibbar sein! Chmod Rechte 777, die stellt man mithilfe des verwendeten FTPProgrammes ein.

Redirect permanent – Redirect 301

Das Plugin leitet korrekt um, d.h. es sendet einen korrekten Redirect permanent 301. Dies bedeutet, dass die URL dauerhaft unter einer anderen Adresse erreichbar ist.

Kontrollieren kann man dies indem man eine alte URL in die Adresszeile des Browsers gibt und wie durch Zauberhand wird da die neue URL erscheinen. :zwinker: Das Apache Modul mod_rewrite muss aktiv sein und man muss die htaccess benutzen dürfen.

Vorteil dieses Redirect 301 liegt also auf der Hand: Man verliert keine Besucher über Suchmaschinen, Links auf Artikel laufen nicht in die Error 404 Seite und man hat bessere URL – sonst würd man dies ja nicht tun ;).

Kein Apache Server?

Ich konnte nirgends in Erfahrung bringen, ob das Plugin auch bei anderen Servern seinen Dienst macht- leider.

Permalinkstruktur – was konnte ich ändern was nicht.

  • Die alte Permalink Struktur war /autor/postname/
  • ich wollte /category/postname-post-id/.

Das geht nicht. Da kam immer wieder ein Error 404.

Man kann so erkannte ich nur einen Teil komplett ändern, also von /postname/ auf /category/postname/ geht.

Von /autor/postname/ auf /postname-post-id/ geht auch.

Also gibt es jetzt hier neue Permalinks. texto.de/postname-postID/ und bei den Kategorien immer noch das *category* voran, doch ich denke damit kann ich leben ;)

Für alle SEO Freaks

– bis zum nächsten Google PageRank Update haben jetzt alle Seiten hier keinen sichtbaren PR in der Toolbar des Marktführers – damit kann ich auch leben :zwinker:

39

39 Beiträge zu “Permalink ändern – ein Erfahrungsbericht

  1. Kommentar Autor
    fermodes
    Kommentar

    Ich dachte bei diesem Thema bisher immer : Ein sehr gewagter Schritt. Immerhin leben wir vom Ranking unserer Seiten. Jedoch muß ich gestehen, das mich Dein Beitrag dieser eigentlich schon längst überfälligen Maßnahme ein wenig näher geracht hat. Mit Dean’s Plugin scheint das ja wirklich gut zu funktionieren. Ich danke Dir für diesen Hinweis :-)

  2. Kommentar Autor
    fermodes
    Kommentar

    Eines noch : Im deutschsprachigen Channel des WordPress Deutschland Planet findet man heute ausschließlich Beiträge von Dir, selbst ältere – ist dieser kleine Nebeneffekt auf das Ändern der Permalinkstruktur zurückzuführen oder woran liegt das ?

  3. Kommentar Autor
    Hartmut
    Kommentar

    Ich kann Dir nur beipflichten, ich habe das Plugin vor wenigen Monaten eingesetzt, weil meine Permalinks noch auf Standard (Post-ID) liefen.

    Augen zu und durch, dachte ich mir, als ich die Permalinks auf /%category%/%postname%/ änderte.
    Aber es hat wunderbar geklappt und auch die alten Suchtreffer über die ID landeten beim richtigen Artikel.
    Im Prinzip dauerte es nicht all zu lang, bis Google die Webseite neu geindext hat, aber ich habe das Plugin noch immer aktiv.

    Vielleicht hätte ich damals mal darüber bloggen sollen :-)

  4. Kommentar Autor
    Internetblogger
    Kommentar

    Einen weiteren kleinen Nebeneffekt das ändern der Linksstruktur doch noch?
    Alle internen Links müssen von Hand nach gearbeitet werden?

  5. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Hallo fermodes- das kann sein, dass man wegen der Veränderung die Beiträge nur von mir findet- ich habe dies gestern Nacht noch gemeldet und wie einer *unserer* Techniker dafür zeit hat geht er dem auf den Grund.

    Ich habe nicht die internen Links geändert- Grund: ich habe auch eines unserer (Firmen)Blogs umgestellt, -das hat an die 1800 Artikel und da alle internen Links umzustellen ist ein Dauerjob ;) also bleibt das Plugin eben aktiv und muss so seinen Dienst tun ;)

    ..Internetblogger is aber kein Name nehm ich an …

    lg

  6. Kommentar Autor
    Ludwig
    Kommentar

    In diversen Blogs und Foren bin ich unter Internetblogger bekannt, man gewöhnt sich an vieles .. Tschuldigung!
    Ich wusste nicht dass man es hier so genau nimmt :-)

    Ein WP Blog von mir hat auch über 360 Artikel. Nicht all zu viel, aber ich hatte wegen der guten internen Verlinkung sehr viele Links gesetzt.
    Natürlich kann das Plugin aktiv bleiben, aber dann wäre das seomässig nicht so vorteilhaft. Oder, was sagt ein Experte dazu?

  7. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Hi Ludwig – ich tu mir nur immer schwer dann mit dem Anreden..
    lieber Internetblogger — (klingtdoof) ;)

    ich habe seit Jahren Einträge in die htaccess- dieses Plugin macht ja nichts anders, daher ist dies wirklich egal–
    301 ist wichtig -alles andere ist *Kosmetik*

    lg

  8. Kommentar Autor
    Victor
    Kommentar

    Hallo texto, find ich ja schön diesen Artikel zu lesen, als ich meine erste WordPress Seite angefangen habe, hatte ich von den Permalinks und Co. keine Ahnung und die Einstellungen so gelassen, später auf Datum und Postname umgestellt. Doch dies war mir letzendlich auch zu umständlich, doch habe ich mich aus seotechnischen Gründen immer gesträubt wieder etwas zu ändern.
    Nun mit einem neuen Layout wollte ich auch etwas Schwung in die Permalinks bringen, somit konnte ich dort nicht mehr kneifen, bei mir greift allerdings das „Permalinks Redirect“ Plugin von Scott Yang, ich denke es tut ähnliche Arbeit wie dein beschriebenes. Ich glaube wenn ich den Artikel hier eher gelesen hätte, würde ich dies benutzen …

    So und nun stöber ich noch ein bisschen weiter :)

    Grüße aus der Hauptstadt

  9. Kommentar Autor
    Sergej Müller
    Kommentar

    Aus aktuellem Anlass hatte ich mal einen Artikel über den perfekten Permalink veröffentlicht:
    Da hab ich mir auch gedacht, eigentlich muss dein Permalink auch anders aussehen, um perfekt zu sein. Hab mich aber nicht gewagt diesen umzustellen. Nur kürzer sind die Links geworden.

    Danke für die Plugin-Empfehlung.

  10. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Lieber Victor ich habe soeben Dein Keywort zu (d)einem Namen umgezaubert, hier herrsch ich streng und unnachgiebig ;) entweder ist ein Name im Namensfeld oder ich lasse ganz schnell die URL ins Nimmansland verschwinden – glaub mir da bin ich sogar schneller als Du mit Deinen Karten …(ganz sicher )

    Sergej gern

    lg

  11. Kommentar Autor
    Hermann
    Kommentar

    Hallo „texto“ da ich WordPress gerne auf „postname-postID“ Umstellen.

    Da es mir leider nicht gelingt, es kommt immer die 404 Meldung, brauche ich eine Hilfe. Ich verwende auf dem Weblog die Standarteinstellung. Schaut so aus: http://mentalakademie.info/blog/allgemein/eine-kurze-zwischenbilanz/ Was muss ich im Feld „Old Permalink Structure“ eintragen?

    Danke im Voraus für die Unterstützung.

  12. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    ah Hermann Du hast noch gar keine Permanent Links, da brauchst Du dieses Plugin noch gar nicht,

    sondern Du erstellst mit einem Texteditor eine htaccess.txt, dann lädst Du die via FTP auf den Server, dorthin wo auch die wp-config.php ist,
    erst am Server entfernst Du die Endung .txt und gibst voran einen Punkt.

    .htaccess muss die Datei heißen, dann gibst Du ihr via FTP chmod Rechte 777,
    nun gehst Du Admincenter==>Einstellungen ==>Permalinks und dort gibst Du Deine gewünschte URL Struktur an.

    hat Dein Server das Apache Modul mod_rewrite und Du die Erlaubnis die htaccess zu benutzen muss es funktionieren und Du brauchst sonst nichts machen, das macht alles WP von selber

    lg

  13. Kommentar Autor
    Hermann
    Kommentar

    oh.. Danke, da hab ich den Wald vor lauter Bäume nicht gesehen… Ändern kann man was, wenn es schon da ist :-)

    Danke auch für die schnelle Antwort. Ich hoffe ich habe jetzt alles Richtig gemacht. Die Umstellung hat ohne Probleme geklappt.

    Liebe Grüße aus der Steiermark

  14. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Hermann
    naja man kann auch ändern was noch gar nie da war, –frag mal unsere Politker da ist Error 404 noch das geringste Übel


    Liebe Grüße aus der Kulturhauptstadt Europas /OÖ

    ;)

  15. Kommentar Autor
    kopfbunt
    Kommentar

    Hallo Texto,
    vielen Dank für den Artikel und für deine ganzen anderen auch. Ich schraube aus Leidenschaft immer wieder an meinem Blog herum und ich wollte dir an dieser Stelle ma Feedback geben, denn ich glaube ich hab auf fast keinem Blog soviel »technische« Inspiration bekommen wie hier!

    Die gefürchtete Baustelle der Permalinkstruktur werde ich jetzt auch angehen :)

    Danke für die Mühe und das vermitteln deines Wissens!

  16. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    :oops: sag ich Danke für die Rückmeldung

    ich bin ja auch eine leidenschaftliche *ichholdasrausausWP*lerin ;)

    lg

  17. Kommentar Autor
    kopfbunt
    Kommentar

    Für alle SEO Freaks

    – bis zum nächsten Google PageRank Update haben jetzt alle Seiten hier keinen sichtbaren PR in der Toolbar des Marktführers – damit kann ich auch leben

    … dem kann ich nur zustimmen … und auch ich kann damit leben :D

  18. Kommentar Autor
    Chris - Kultur in Berlin erleben
    Kommentar

    Ich habe folgendes Pr5oblem: Ich möchte meine Kategorien mal etwas entstauben, also umbennen und einige wegfallen lassen, neue dazu etc.
    Gibt es da Gefahren bzgl. Google oder Adressänderung (meine Permalinkstruktur basiert auf Kategorie- und Postname).
    Wäre spitze, wenn mir da jemand helfen könnte!

  19. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    läßt Du Kategorien wegfallen, sammle vorher deren Link ein und leite die via htaccess um..da gibts viele Tutorials im Web dazu

    sonst hast Du lauter error 404

    und Name ist ein Name und kein Moneykeywort also fliegt Dein Link raus ;)

    lg

  20. Kommentar Autor
    Sergej Müller
    Kommentar

    Passt aber mit der .htaccess auf, nicht dass ihr diese zerschießt oder ähnliches. Sie kann auch kaputt gehen und den ganzen Blog flach legen. Notiert euch, wo was zu welchen Zwecken gemacht und in die .htaccess eingetragen wurde, um auch später zu wissen, was ein bestimmter Eintrag an Aufgaben hat.

  21. Kommentar Autor
    Victor
    Kommentar

    du kannst aber auch das permalink redirekt plugin von scott yang (?) nutzen, dies erledigt die Arbeit auch ganz gut und ist einfacher zu händeln …

    Grüße mal wieder in die Runde

    PS: da ich den Namen gerade sehe, danke an meinen Vorredner, für sein sehr geniales SEO Plugin :)

  22. Kommentar Autor
    Malte
    Kommentar

    Ich bin grad noch auf ein weiteres Permalink-Plugin gestoßen mit interessantem Mehrwert an Funktionen. Ich habe es selbst nicht getestet oder geprüft. Doch vielleicht ist es für den einen oder anderen sinnvoll …

  23. Kommentar Autor
    Maik
    Kommentar

    Das Plugin ist wirklich wichtig und klasse, wenn man seine Link-Struktur verändern will.

  24. Kommentar Autor
    mmosel
    Kommentar

    Bei t-online gibt es nicht den mod_rewrite modus. was kann ich machen?

  25. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    mmosel Du musst Dir Deine website nicht dort machen
    suche dir dafür einen Provider/Hoster der das hat

    lg

  26. Kommentar Autor
    Ludwig
    Kommentar

    @mmosel
    mod_rewrite haben eigentlich die meisten Provider aktiviert, manchmal auch erst nach Anfrage.

    Ich persönlich bin sehr zufrieden mit
    schafos.de
    concept69.de

    Gruß Ludwig

  27. Kommentar Autor
    Franz Sadjak
    Kommentar

    Ich habe das Plugin Permalinks Migration vorgestern (am 12.11.09) installiert und alles hat sofort perfekt funktioniert.

    Ich habe aber trotzdem noch eine Frage:

    Meine neue Permalinkstruktur lautet jetzt /%category%/%postname%/. Nachträglich möchte ich diese nun jedoch heute ohne die Kategoriebezeichnung nur noch als /%postname%/ einstellen.

    Darf ich dabei einfach die Einstellungen im meinem Admin-Bereich unter *Permalinks* nachräglich ändern oder muß ich dazu auch die Linkstruktur im ‚Plugin Permalinks Migration‘ dementsprechend anpassen?

    Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!

    Gruß Franz

  28. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Hi Franz,
    ich habe das Plugin solange im Einsatz bis alle URLs bei Google richtig sind,
    wenn jetzt alle URLs bei Google deine catgory/postname haben, dann mußt Du dieses Plugin so nutzen als wär es das erste Mal,

    lg

  29. Kommentar Autor
    Franz Sadjak
    Kommentar

    Vielen Dank für deine Hilfe!

    lg
    Franz

  30. Kommentar Autor
    Markus
    Kommentar

    Werde diesen Schritt auch demnächst wagen, war früher auch auf einem Server der nur die index.php Methode unterstützte. Monentam hab ich über 2500 Artikel und eben ein wenig Angst. Das Plugin muss ja eigentlich immer laufen dann, den nicht nur Google hat Links sondern eben auch andere Blogs, Websiten die einen verlinkt haben, das hält mich ein wenig ab. Desweiteren ändert sich bei meinen Seiten und Themen nicht viel außer das die index.php aus der URL wegfällt. Trotzdem sind die Seiten nach wie vor auch über URL mit index.php aufrufbar, was mich ein wenig in Sorge wegen DC bringt?! Da jemand Erfrahrungen mit?

    Aktuelle Struktur: index.php/jahr/monat/tag/postname/
    Neue Struktur soll sein postname-postid.html

  31. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    meine Erfahrung ist, dass wenn mal gut und gern an die 90% der Links neu sind, die anderen nicht so ins Gewicht fallen, wenn sie auf eine gute Error 404 landen.

    Das kann man schon riskieren.

  32. Kommentar Autor
    Markus
    Kommentar

    Ok das mit den Links ist denk ich zu verschmerzen. Das Plugin liese sich auch gut anpassen ohne Datenbankabfragen und dergleichen, dann kann es von mir aus immer mitlaufen. Jetzt bleibt nur noch das DC Problem. wie gesagt mit aktiviertem Plugin und neuen Permalinks sind Seiten trotzdem über die alte URl zu erreichen. Als Beispiel meiner Wettervorhersage. Die ist dann weiter unter index.php/wettervorhersage und eben ohne index.php zu erreichen. Also ganz klar DC. Bin mir nichts sicher ob dann wirklich link rel=“canonical“ mit eben der „neuen“ URL dann richtig ihren Dienst tut?

  33. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    dass dem nicht mehr so ist, hat bei mir mein Servertechniker eingestellt – frag mich aber bitte nicht wie ;) das dürft eine Serverkonfiguration sein

    weil ich hatte vorher auch solche URLs.

    red mal mit Deinem Hoster.

  34. Kommentar Autor
    Markus
    Kommentar

    Ich hab nen root, also nix mit Hoster reden. Danke trotzdem ich weiß jetzt wonach ich suchen muss :-)

  35. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Freut mich, dass ich helfen konnte, obgleich ich keine Ahnung habe worin meine Hilfe bestand :oops: aber gut es ist Montag ;)

  36. Kommentar Autor
    Markus
    Kommentar

    Nun ja muss eben die index.php komplett verbannen, so wie Du es hier auch hast. Die verschwindet ja auch wenn man texto.de/index.php aufruft. War auch mein erster Gedanke, aber irgendwie leitet ja WP intern doch wieder darauf um und deshalb wollte ich das nicht machen. Mag nichts doppelt gemobbeltes^^

  37. Kommentar Autor
    webDesigner
    Kommentar

    Ein klasse Plugin für WordPress, hat mir eine Menge handarbeit am CMS erspart.

    Danke