Schickt dich dein Theme auch ins Google Nirvana?

Interne Links auf nofollow, falsche Signale an Suchmaschinen
Interne Links auf nofollow,
falsche Signale an Suchmaschinen

The story behind :-).

Ein Kunde den ich sehr schätze entschied sich doch einmal ein gekauftes Theme auszuprobieren. Er legt sehr großen Wert auf Ästhetik und OnPage Optimierung. Es erfreute ihm, dass er sich puncto Design austoben kann und es sieht alles schick und nett aus.

Dann wollte er allerdings auf bestimmten Kategorieseiten einen speziellen Beitrag als „Feature“ Beitrag und holte mich ins Boot.
Nutze ich Chrome habe ich eine „show nofollow Links“ Extension aktiv. Ich staunte nicht schlecht als ich die meisten internen Links auf nofollow gesetzt vorfand. Weiß ich doch, dass dies dieser Kunde absolut nicht mag. Er mag selbst seine SEO Strategie verwirklicht haben und darum nutzt er seit Jahren wpSEO.

Meiner Gründlichkeit Rechnung tragend sah ich mir auch einige andere Themes dieses Anbieters an und erkannte, dass dies bei denen immer so ist. Vielleicht lieg ich falsch, aber macht es ein Theme Anbieter kommen vielleicht auch andere auf solche Ideen und so entschied ich mich für diesen Artikel.

Du findest hier:

  1. Ich bringe zuerst die derzeit geltenden Aussagen zu interne Links auf nofollow und ein winzig bisschen Geschichte dazu.
  2. Wann ist nun nofollow sinnvoll und wann nicht.
  3. Danach wo und wie sich all diese nofollow Links bei diesem Theme Anbieter verstecken.
  4. Und am Schluss wie du die kontrollieren kannst, ob dich auch dein Theme ins Google Nirvana schickt.

Interne Links auf nofollow => was sagen die OnPage Kenner und Könner dazu

Ganz kurz: Geschichtliches zu nofollow und Pagerank.

Pagerank hat keine sichtbare Bedeutung mehr. Ob dieser PageRank Auswirkungen auf die Häufigkeit des Google Crawlings – also wie oft der Googlebot vorbeikommt – hat, ist bis heute noch nicht ganz eindeutig entschieden.
Nofollow wurde implementiert, um Webspam im Zaum zu halten. Später konnte man damit intern die Linkpower die jede einzelne Seite auf einer Domain hat aufteilen. Das geht heute auch nicht mehr.

jetzt findest du etlich Aussagen von kompetenten Menschen zum Thema: nofollow und Links.

John Müller sagt eindeutig: „Es gibt keinen Grund nofollow für seriöse Links auf deiner Seite zu verwenden.“

… more from my inbox …
I link to a lot of great sites from my content, should I add nofollow to those links to keep the ratio of inbound:outbound links high?
Nah, there’s no need to add nofollow to natural links in your content. 

John Müller zum Thema nofollow und interne Links

In einem Hangout wird John Müller gefragt, ob es Sinn macht interne Links in einer bestimmten Reihenfolge auf nofollow zu setzen, damit der Linkjuice erhalten bleibt.
Freundlicherweise wurde dies vom SeoPortal übersetzt.

Antwort: Nein, das ist nicht nötig. Wir sehen das und behandeln es sinnvoll. Wenn allerdings alle Links auf Nofollow sind, wird gar kein Pagerank weitergegeben.

John Müller im Originalvideo

Drop nofollow from internal links. Hier wird klar aufgezeigt, dass PageRank Sculpting //aufteilen nicht mehr funktioniert. Ob nofollow oder nicht, die Suchmaschine zählt die Anzahl der Links auf einer Seite und teilt so den Linkjuice auf.

Matt Cutts in einem Video vom September 2013 zum Thema.

Viktor Dite bringt ein Zitat von Karl Kratz zum Thema:

Ein Argument für interne nofollow Links:
Ressourcen dort sparen, wo Seiten nicht zur UX beitragen aber da sein müssen!

Viktor Via +Karl Kratz

Zusammenfassung dieser Aussagen:

Nofollow ist sinnvoll bei:

  • Affiliate Links
  • Vielen externen Links, wenn du dir unsicher bist.
  • Etwaig bei internen Links, die nicht der User Experience dienen. Also bei allen Seiten die man zb rechtlich braucht, aber sonst nicht wirklich Relevantes für den User bieten.

Nofollow ist unsinnig, …

  • ..wenn du magst, dass der Google Bot oft vorbeischaut.
  • ..wenn du interne Links setzt, damit du gewisse Unterseiten bei Google stärken kannst.
  • ..wenn du internen doppelten Content verhindern magst, das geht nur mit noindex.

Nofollow und Noindex sind zwei völlig verschiedene Dinge. Niemals verwechseln.

Setzt dein Theme nofollow wo der Themeautor es mag hast du keine Chance mehr bestimmte Einzelseiten ganz gezielt zu fördern. Der Themeautor entscheidet zu welchen Seiten der Googlebot geschickt wird oder nicht. Der Themeautor entscheidet was wo wichtig ist auf deiner Seite.

Außerdem werden dann die Einstellungen im SEO Plugin nicht berücksichtigt. Wenn es ganz doof hin und hergeht, schickst du gewisse Unterseiten mit noindex los und genau die anderen schickt der Themeautor mit nofollow in den Äther => du schickst damit nur Chaos an die SUMAs, dann ist das Nirvana bei den Rankings nicht mehr weit.

Themeanbieter MyThemeShop schickt viel nofollow zum Googlebot

Ich habe einige Themes von MyThemeShop getestet.

Breadcrumb verlinkt auf die Kategorie mit nofollow MyThemeShop 15. Juli 2015
Breadcrumb verlinkt auf die Kategorie mit nofollow
MyThemeShop 15. Juli 2015

Die Breadcrumb verlinkt zu den Kategorien mit nofollow, die Bildlinks auf den Archivseiten und in den MyThemeShop Widgets verlinken auf den Einzelartikel mit nofollow und im Footer wird auf die Startseite mit nofollow verlinkt.
D.h. Kategorien, Einzelartikel und der Homelink sind nofollow.

Hier im Detail:

als Beispiel für alle Widgets von MyThemeShop am 15. Juli 2015
als Beispiel für alle Widgets von mythemeshop am 15. Juli 2015

Folgende Widgets haben den feature-Thumb-Link zum Einzelartikel mit nofollow.

MyThemeShop: Author Posts
MyThemeShop: Category Posts
MyThemeShop: Related Posts
MyThemeShop: Popular Posts
MyThemeShop: Recent Posts
MyThemeShop: Top Posts

Magst du dies nicht dann hast du zwei Möglichkeiten:
1. Nutze das featured Thumb // Beitragsbild bei all diesen Widgets nicht.
2. Melde dich beim Theme Support.

1. Link zum Beitrag nofollow, 15. 07.2015
1. Link zum Beitrag nofollow, 15. 07.2015

In der Kategorieübersicht sind pro Beitrag drei Links.
Das Bild linkt auf den Einzelartikel. Darunter wird auf die Kategorie gelinkt, dann folgt der Titel des Beitrags.
Der Link zur Kategorie und der Textlink zum Beitrag sind nicht mit nofollow gekennzeichnet => die Breadcrumblinks zu den Kategorien aber schon!

Der Bildlink zum Beitrag, also der erste Link zum Beitrag auf den Archivseiten ist nofollow.

Widget Social und Widget Tweets hat zu den externen Social Media Links kein nofollow.

Darstellung auf den Archivseiten wird bei den MyThemeShop Themes in der theme-actions.php geregelt. D.h. man muss diese in einem Child Theme umschreiben, damit man dort den nofollow Link entfernen kann.

Link auf die Startseite mit nofollow MyRhemeShop 15.Juli 2015
Link auf die Startseite mit nofollow MyRhemeShop 15.Juli 2015

Auch den Credit Link = Startseitenlink im Footer muss man im Child Theme umschreiben.

mein persönliches Fazit:

MyThemeShop verwendet die Abkürzung „mts“ => logisch. Ich sage es öffentlich und sehr eindeutig. Ich habe damit nichts zu tun, ich mag damit nichts zu tun haben und ich verwehre mich gegen jede Verwechslung dieses Namenskürzels.
Mehr mag ich dazu nicht schreiben, aber auch keinen Deut weniger!

Wie kannst du Links auf nofollow überprüfen.

OnPage.org bietet diese Möglichkeit wie viele andere SEO Tools auch. Ich halte OnPage.org für die wirklich verdammten guten, wenn es um OnPage Optimierung geht.

Solche Tools sind oft ihr Geld wert. Es kostet aber. Abhilfe schaffen hier Browser Extensions, Browser AddOns.

Für Chrome suche nach „google chrome nofollow extension“. Ich nutze NoFollow offered by igorware.com. Lade ich eine Seite in Chrome zeichnet sie die roten Punkte um nofollow Links und somit habe ich sofort Überblick.

Für Firefox: Search Status, SEO-Quake.

All diese AddOns sind auch wirklich für Laien nutzbar.

Ich bin gespannt, ob MyThemeShop wirklich bald Updates aller Themes fährt wie in einem Tweet versprochen.

2

2 Beiträge zu “Schickt dich dein Theme auch ins Google Nirvana?

  1. Kommentar Autor
    Robin
    Kommentar

    „“… more from my inbox …
    I link to a lot of great sites from my content, should I add nofollow to those links to keep the ratio of inbound:outbound links high?
    Nah, there’s no need to add nofollow to natural links in your content. “

    John Müller zum Thema nofollow und interne Links““

    Hier geht es um externe Links und die Frage, ob man diese aus Gründen des PageRank Flows auf nofollow setzen sollte, also doch um *externe* Links?

  2. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    ob intern oder extern ist da doch sowas von egal=> jeder Link auf einer Seite teil die Linkpower und wer wie hier bei diesem Theme Anbieter die internen Links zum einzelnen Artikel auf nofollow setzt, wertet damit auch alle Links auf der Seite des Einzelartikels ab, wie bei jedem internen nofollow.

    Der Theme Anbieter behauptet ja bis heute, dass er da die KategorieLinks auf nofollow gesetzt hätte, was aber einfach nicht stimmt und genauso ver-rückt ist :-)