Schütze Dich vor Black-Hat-SEOs Angriffe via Kommentare

Black Hat Seo 
 Black Hat der Black Hat Seo

Du erlaubst Kommentare. Du erlaubst sogar viel html in Deinen Kommentaren und somit ist Dein Blog jederzeit in Gefahr aus dem Suchmaschinen Index geschmießen zu werden.

Voriges Jahr machte bereits Dan auf dieses Phänomen aufmerksam und heute Baynado nochmals. So bringe ich hier einige Möglichkeiten sich davor zu schützen und wieder ruhig schlafen zu können. ;)

Google hält sich an noindex egal wo es steht

Der Marktführer Google ist getreu seinem Motto „don’t be evil“ sehr seriös und hält sich eisern an den meta tag noindex, egal wo der im Quelltext einer html Seite steht. Dies könnten sich Black Hat Seos zu nutze machen und via Kommentar so einen meta tag noindex auf eine Seite Deines Blogs bringen.

Dauert nicht lange und die Unterseite ist raus aus dem Googleindex.

Plugin Schutz vor noindex via Kommentare

Dieses WordPress Plugin schützt auf ganz einfache Art und Weise vor diesem Black-Hat-Seo Angriff: Coffe2code.

Schutz ohne Plugins vor noindex via Kommentare

Kein html erlauben, einfach nichts tun. Ich probierte es hier jetzt zig Mal aus, WordPress läßt nicht zu, dass ein Besucher

<meta name="..." content="...." />

verdeckt in den Quelltext bringt.

Das kann der Admin! Bloß welcher Admin schießt sein eigenes Blog aus dem Index.

also wenig html erlauben, bis gar keines, selber niemals diesen meta tag in das Kommentarfeld schreiben und schon ist auch Dein Blog wieder sicher.
6

6 Beiträge zu “Schütze Dich vor Black-Hat-SEOs Angriffe via Kommentare

  1. Kommentar Autor
    Markus
    Kommentar

    HTML in Kommentaren muss schon sein, um mal einen Link zu posten, Text in Fettschrift oder kursiv darzustellen oder ein

    Zitat

    einzufügen. Ich biete meinen Kommentatoren Quicktags mit den erlaubten Befehlen an, alles andere ist verboten.

    Listen hatte ich mal freigegeben, aber das hat nur bis zum nächsten WP-Update gehalten. Daher würde ich mir wünschen, die erlaubten Befehle im ACP auswählen zu können, statt die in die Corefiles einzutragen. Hab das auch schon mal bei WP angeregt.

    Links lasse ich übrigens nur 2 je Kommentar zu. Das Plugin „Link Limits“ verwirft alle Kommentare mit mehr Links automatisch.

  2. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Hi Markus ja das mit den Listen wird schwer, wenn jetzt dann die „threadid“ Kommentare kommen,
    schneller als man schauen kann ist dann das Design mit dem Himmel am Kopf des Bloggers gelandet ;)

    lg

  3. Kommentar Autor
    Markus
    Kommentar

    Ja, das kann gut sein. Ich hoffe, man kann diesen Thread-Mist auch abschalten. Wenn ich das wollte, würde ich ein Forum betreiben.

    Aber ich sehe da kein Problem für Listen. und Elemente haben ja nix mit dem Threading zu tun.

  4. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    ;)

    Wenn ich das wollte, würde ich ein Forum betreiben.

    ja aber keines mit der *Baumansicht* ;)

    es hat insofern was damit zu tun, weil die Kommentare als Liste gestaltet werden,

    lg

  5. Kommentar Autor
    Markus
    Kommentar

    Es gibt auch Foren mit Baumansicht, bzw. bei einigen Foren kann man das einstellen. Wir hatten auf der Arbeit mal das Teil von phorum.org als Schwarzes Brett im Intranet, das hatte per Default Baumansicht.

    Stimmt aber schon, dass sowas nicht gängig ist.

  6. Kommentar Autor
    Hans
    Kommentar

    Auf eine deratige Idee muss man erst mal kommen, dass sowas funktionieren könnte. Danke für den Hinweis.