So schaffst Du Ordnung im Theme Ordner und im Theme Editor

kreatives Chaos ist nett, geordnete Dateien im Theme und Themeditor sind herrlich
kreatives Chaos ist nett, geordnete Dateien im Theme und Themeditor sind herrlich

Ich liebe kreatives Chaos => wenn ich wieder Grußkarten stempel oder mir eine Graupappe Box mache. Erstell ich jedoch ein WP-Theme, dann mag ich Ordnung, Überblick und Erinnerungshilfen.

Lange schon störte mich die Tatsache, dass im Theme Editor von WordPress die Dateien kunterbunt durcheinander sind. Im Theme Ordner am Webspace habe ich extra Ordner erstellt damit der Überblick gewahrt bleibt und der ist im Theme-Editor einfach weg.

Weil dies aber unter „nice to have“ fällt und nicht die absoluteste Dringlichkeit hatte schob ich das Erkunden der Theme-Editor Ordnung immer hinaus. Doch dieser Tage reichte es mir :-)

der Theme-Editor und seine Ordnung

alle Templates im Theme Editor kunterbunt durcheinander angezeigt
alle Templates im Theme Editor kunterbunt durcheinander angezeigt
Hier im Bild siehst du das Durcheinander. Scheinbar ohne Sinn landen Templates, die im Theme Ordner ihren eigenen Ordner haben mitten unter all den „Haupt“ Templates eines Themes. Dateien, die ich in der functions.php hole sind unter Dateien, die das Erstellen von Templates erleichtern bunt gemischt und dazwischen vielleicht einige der „Haupt“ Templates eines WP Themes.

Und ich suchte das Ordnungsschema oder eine Möglichkeit diese Ordnung mittels eines Filter, Hooks wie auch immer zu ändern.

Meine Erkenntnis => Ändern kann ich die Anordnung der Theme Dateien im Theme Editor nur indem ich einen neuen mache und den alten in der Versenkung verschwinden lasse => dies ist zu fehleranfällig. Manche „Adminaufräum“ Plugins funktionieren dann nicht mehr.

Theme Editor kennt nur Alphabet

Ich erkannte der Theme Editor kennt als Ordnungsschema nur das Alphabet ;). Aber das zieht er durch.

Templatenamen und Ordnernamen werden in einem Durchmarsch alphabetisch gereiht. Und zwar nach dem Namen der .php Datei – nicht nach deren Übersetzung.

Theme Ordner und eigene Template Dateien umbenannt

Ordner im ThemeOrdner
Da gibts die Ordner „Fonts, images, js, templates und tinc“ und dieser Ordnername „tinc“ ist dem Theme Editor von WP geschuldet.

Daraufhin habe ich den so heiß geliebten „inc“ Ordner für „include“ zu „tinc“ umbenannt und schon standen die Templates in diesem Ordner fast ganz unten im Theme Editor. Gleich zwischen all den Dateien aus dem Ordner „templates“ und somit war wieder nicht ersichtlich was wo drin war ;)

Template Namen alphabetisch reihen
Template Namen alphabetisch reihen

Ich habe zwar meine Templates immer mit meinem Namenskürzel voran gekennzeichnet, das war als Ordnung zuwenig also kam noch ein „t“ oder „f“ hinzu. mts-t so fängt eine Datei an, die im Ordner „templates“ ist und mts-f so fängt eine Datei an, die in der functions.php landet. [ Die meisten dieser Funktionen gebe ich oftmals in das tolle Module Box Plugin von Sergej. Aber nicht jeder Kunde mag dies oder kann damit umgehen ]

Erinnerungshilfen

1. Ich versuche so aussagekräftige Templatenamen zu vergeben wie irgend möglich.
Beispiele mts-t-kleiner-ie9.php, mts-t-social-buttons.php oder die mts-t-sociallinks.php, weil es macht ja Unterschied, ob ich einfach Icons mit den Links zu SocialNetzwerken einbaue oder die SocialButtons mit den Zählern.

2. Kommentare in Templates helfen beim Überblick was wo drin ist.

Beispiel:

<?php
/**
 * remove or add  css classes 
 * body 
 * post 
 * wp nav menu 
 * rel category 
 * category count 
 * the anchor more-tag
 * @package mtsmag
 * @since mtsmag 1.0
 */

Dies sind die Kommentare in meiner (neuen) mts-f-css-classes.php. Wobei der Anker des more-tags da nicht so wirklich hineingehört, fragt mich nicht wieso er drin ist. Beim Erstellen schien es mir logisch ;).

Warnung: Ordnernamen und Template Namen nur ändern, wenn du weißt wo du diese Änderung überall durchführen musst.
Ich freu mich über Kommentare oder auch nur ein +1.
3

3 Beiträge zu “So schaffst Du Ordnung im Theme Ordner und im Theme Editor

  1. Ping Ein individuelles dreispaltiges responsive Design – ESO Seo goes responsive

  2. Kommentar Autor
    Xenia
    Kommentar

    Hallo Monika, ich bin ein relativer WP-Neuling, habe aber schon einige WP-Themes errichtet und bearbeitet. Erst heute ist es mir passiert, dass ich den besagten Editor, von dem du hier sprichst, gar nicht im Verzeichnis habe!!! Es handelt sich um Twenty Fourteen 1.1
    Das Theme hatte ich auch schon in Benutzung, allerdings war der Editor dabei.
    Weißt du wo ich gucken muss, um den Editor wieder zu aktivieren? SO, wie es jetzt ist, ist das für mich sehr umständlich.

    Dann kann ich dein Tipp mit Dateiumbenennung auch einsetzen ;-)

    Danke!

  3. Kommentar Autor
    Xenia
    Kommentar

    Verzeihung, habe es selbst gefunden, nämlich in wp-config.php die Zeile:

    define(‚DISALLOW_FILE_EDIT‘, true);

    Nachdem ich die Zeile entfernt habe, war der Editor wieder da! :-)