weil es kein Update gab – Erfolgsstory WordPress 2003 – 2013

WordPress is completly free and charge under the GPL. Enjoy! 2003 - 2013
WordPress 2003 – 2013

2003 hatte der damals 19-jährige Matt Mullenweg ein Problem: Für die Software seiner Webseite gab es seit Monaten kein Update mehr (!). Mein Schalk meint,vermutlich gibts deswegen für WordPress soviele Sicherheitsupdates… .

My logging software hasn’t been updated for months, and the main developer has disappeared, and I can only hope that he’s okay.Matt

Kurzer Einschub: Caspar Hübinger, ein verdammt guter Coder wandelt derzeit auf den Pfaden der Geschichtsforscher :-). Er begann eine Artikelserie zur Geschichte von WordPress. Und dieser Artikel ließ mich ein wenig nostalgisch an die Anfangszeiten erinnern. Faszinierend, dass die deutschsprachigen bekanntesten Coder und Entwickler der allerersten Stunde auch heute noch mit dabei sind.

Weiter in der Geschichte, …

Weil es kein Update gab überlegte Matt was er tun solle. Typo3 seit 1998 am Markt, war und ist im englischsprachigem Raum sehr unbekannt. Textpattern, das sich heute Serendipity nennt, war unter keiner freien Lizenz zu haben. Er träumt von der Flexibilität vom damaligen Moveable Type, von der Lizenz von b2 und der leichten Nutzbarkeit von Blogger. Und er verspricht damals:

The work would never be lost, as if I fell of the face of the planet a year from now, whatever code I made would be free to the world, and if someone else wanted to pick it up they could. I’ve decided that this the course of action I’d like to go in, now all I need is a name. …….

Dies ruft etliche Entwickler auf den Plan, u.a. Mike Little

….. suggesting a fork would be a good starting point.
Mike Little aus Großbritannien, am 25.01.2003

So ist 2013 ist das 10-jährige Geburtsstundenfest von WordPress, das im Dez. 2003 seinen Namen bekam.

es geht los….

Perun.net startet im Jänner 2004
Perun.net startet im Jänner 2004
Im Jänner 2004 findet ein gewisser Vladimir Simovic WordPress und meinte damals bereits „Jetzt gehts los!„. Bis heute ist Vladimir aka Perun nicht nur WP treu geblieben, sondern auch der WP Community, indem er unermüdlichst über alle Neuigkeiten, Geplantes und Zukünftiges berichtet.
Wer seine Bücher über WordPress und seine Seminare dazu nicht kennt, kennt WordPress noch nicht… .

WordPress Deutschland Teammitglied seit 4.Juni 2005
WP Team

Am 1. November 2004 wird das heutige wpde.org von Olaf gegründet und wenige Monate später am 4.Juni 2005 steig ich mit ein und bin seit damals Mitglied im WordPress Deutschland Team. Die Arbeit am WordPress Codex stand im Vordergrund, heute ist es die FAQ von wpde.org.

Am 8. Juni 2005 geht die WebDesign-in.de mit WP hoch, sie war jahrelang in jeder Blogroll eines deutschen WP downloads, weil es so üblich war.
Automatische Update Benachrichtungen gab es noch nicht und so war diese Blogroll die Anlaufstelle für viele neue WordPresser.

Kurz danach am 24. Juli 2005 entscheidet sich Frank Bueltge für WordPress und blieb bis heute einer der herausragenden Entwickler in der WP Community.

16. August 2005 hieß es „Hallo Welt“ hier auf der Texto.de und der erste Artikel war 7 goldene Regeln für den Anfängerblogger am 21. August darauf. Dieser Artikel bleibt auch so aus historischen Gründen und weil ich nostalgisch bin so hie und da.

WordPress.com nur mit Einladung

WordPress.com war damals nur über Einladung erreichbar und nicht jeder durfte einladen. Ich bekam meine Einladung von Lorelle Van Vossen, die damals die Blogger Neulinge sehr mütterlich bei der Hand nahm und auch heute noch zu WordPress unterrichtet. Da ich aber immer schon die stand alone Version bevorzugte, hatte ich zwar monika.wordpress.com, aber schrieb und schreibe dort kaum was.

WordPress.org und WordPress.com gibt es also, weil es keine Updates für eine Software gab. Heute ist dies anders, die WP Community ist derart groß, dass ein verschwundener Entwickler noch kein Chaos auslöst. Fehlen täten sie uns aber sicherlich.
Dominik Schilling wäre genauso wie Sergej Müller, Perun oder Frank und auch Caspar Hübinger, Franz Josef Kaiser ein großer Verlust. [und alle, die ich jetzt vergessen habe …. ]

Auch ich blieb bei WordPress hängen, seit wann bist du mit dabei?

.. und welchen Entwickler habe ich für dich vergessen…

erzähle deine WP Geschichte ….
19

19 Beiträge zu “weil es kein Update gab – Erfolgsstory WordPress 2003 – 2013

  1. Kommentar Autor
    Caspar Hübinger
    Kommentar

    Siehste, da habe ich doch glatt eine wichtige Site der ersten Stunden übersehen. ;) Die webdesign-in.de habe ich komischerweise nie so direkt mit WordPress in Verbindung gebracht – wahrscheinlich, weil ich sie schon kannte, bevor ich zu WordPress kam. War damals ein regelrechter Augenöffner für mich: der Top-Rank bei Google, das künstlerische Design, und beides zusammen von einer Frau in der damals noch deutlicher männerdominierten Szene – das hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen!

    Bei den Entwicklern gehört übrigens mein Name raus und Toschos rein. Ich bin kein Coder, ich schreibe nur trotzdem gerne Code. Wer hingegen mal bei wordpress.stackexchange.com Rat gesucht hat und dabei nicht über einen Post von Toscho gestolpert ist, kann kein zünftiges Problem Problem gehabt haben. Der Mann ist dort einfach überall;)

  2. Kommentar Autor
    Frank
    Kommentar

    hach, schöne Erinnerungen ;) Danke dir, Dem Init von Caspar sowieso.

  3. Kommentar Autor
    ad
    Kommentar

    Ich bin seit 2006 dabei. Unglaublich aber wahr – ich hatte apfelquak.de als Versuchsobjekt für WordPress gestartet um dann ein paar Wochen später mein Blog von RapidWeaver (Blogsoftware für den Mac) zu WordPress zu migrieren. Bin immer Fan geblieben, bis auf eine kurze Auszeit. Die hatte aber nix mit WP zu tun, sondern mit dem Bloggen allgemein.

    Entwickler hast du schon viele & die Wichtigsten (für mich Frank & Vlad) genannt – Sergej Müller gehört für mich noch eindeutig dazu.

  4. Kommentar Autor
    Lorelle VanFossen
    Kommentar

    Monika! What a wonderful to say about me, and about the WordPress story. Well told.
    Isn’t it amazing how some simple things can change a life. I’m so glad to have helped and to be such a small part of your story. I’m so proud of you!

  5. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Hello Lorelle
    it was and it is a wonderful time. I’m proud to know a wonderful person far far away and one „click“ next to me :-), you are always welcome!

    Toscho, ja die Nostalgie und mein Gedächtnis, danke für diese Erinnerung oder zeitgemäß: für diesen reminder ;) @Marcus. und grade jetzt wo der FranziskusI da ist, darfste doch kein Licht nicht unterm Scheffel….

    @Martin, ich weiß noch wie du mal dem Bloggen den Rücken kehrtest und irgendwann warst einfach wieder da und es war und ist schön, dich wieder zu lesen :-)

    @Frank, es ist wunderbar dich über WordPress kennengelernt zu haben. Und was ich noch viel schöner finde, dass es seit damals niemals zu einer thematischen Kollision zwischen Perun, mir und Dir kam. Irgendwie hatten wir immer schon unseren Platz und keiner wollte den des anderen, ==> es ergab sich einfach und das ist nicht selbstverständlich.

  6. Kommentar Autor
    Andreas
    Kommentar

    Seit 2006 mit dabei mit o.a. Blog :-)

    10 Jahre… bumm!

    Danke allen fürs Mitarbeiten!

  7. Kommentar Autor
    Chris
    Kommentar

    Am 14.09.2005 erschien das erste „Hallo Welt“ bei mir im Blog und markiert damit die Geburtsstunde meines Weblogs. Ich hatte mir vorher einiges an verfügbarer Blogsoftware angeschaut und WordPress gefiel mir in seiner Einfach- und Übersichtlichkeit und im Grunde ist das auch heute noch so. Obwohl heute einige Funktion dazu gekommen sind, die ich für mich so nicht hätte haben wollen. Aber trotzdem vielen Dank an die vielen bekannnten und unbekannten Helfer, die dazu beitragen, dass es WordPress in dieser Form gibt. :-)

  8. Kommentar Autor
    Yoram
    Kommentar

    Kleine Anmerkung: Textpattern und Serendipity sind unterschiedliche Blogsoftware und haben nichts miteinander zu tun — und WordPress ist ein direkter Fork von b2/cafelog.

  9. Kommentar Autor
    Shadow
    Kommentar

    ja mich hat auch WordPress etwa 2006 gefunden
    ähnlich wie bei Matt ich brauchte für meine Fotos ein Portal, neben einigen Anderen teilweise selbstgestrickten Portal auch mit eigenem kleinen CMS System), und fand auf diesem Weg wordpress, da die Installation auch damals schon innerhalb weniger Minuten erledigt war, und ich meine neuen Fotos sofort online bringen konnte, stellt ich bald danach weitere Portal auf WordPress um. 2007 melde ich mit beim Forum (heute wpde.org) an. und seitdem kann ich die anzahl an Aktivierten WordPress Portalen und Einsetzten von vielen Plugins kaum mehr zählen. Seit einigen Jahren beschäftigen mich auch eigene Pluginentwicklungen und ich wüsste kaum was ich ohne WordPress machen sollte. Mein Spruch wenn jemand Funktionen für WordPress sucht „wünsch dir nicht zuviel, denn (fast) alles ist erfüllbar“

  10. Kommentar Autor
    tux.
    Kommentar

    Da bin ich (2007) ja fast ein Neuling. Damals eher aus Langeweile, als Ersatz für meine ehemalige Nonsens-Bilderwebsite, und dann einfach nicht mehr die Lust daran verloren. Ärgerlich, so was. Allerdings ist mein bisher einziges eigenes WordPress-Plugin wegen Ahnungslosigkeit meinerseits bisher nicht fertig geworden. Vielleicht hab ich irgendwann dieses Jahr Lust…

    Hachja, der offene Code immer.

  11. Kommentar Autor
    Gerd-E.
    Kommentar

    Hallo Monika,
    danke für das Posting. Ich habe in meinem ersten Blog nachgeschaut, bin erst Mitte 2007 auf WordPress gekommen. Heute verwende ich es fast ausschließlich. Ich lese oft hier bei Dir, bei Frank und Sergej und jetzt auch bei Dominik. Durch diese Hilfe habe ich WordPress besser kennengelernt.

  12. Kommentar Autor
    Thomas
    Kommentar

    Hallo Monika, vielen Dank für diesen tollen Artikel. Ich werde im April auf einer Veranstaltung zum Thema CMS, WordPress vorstellen und wollte mich eh noch in die Geschichte einlesen. Das hast du mir deutlich vereinfacht. Wenn ich nicht ab und zu noch einen Magento-Shop mache, dann entwickle ich nur noch mit und für WordPress. Und seit dem letzten WP Camp in Berlin suche ich nur nach der nächsten Gelegenheit, sich live auszutauschen :)

  13. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    @Andreas ich freue mich über jedes .at hier :-)
    @Chris deine Notizen sind ja derzeit wieder verschneit, und ich erwähne nicht, dass ich heut im Freien im Kaffehaus saß ..
    @Yoram das ist richtig, ich übernahm die Zitate…
    @Shadow du bist ja kein „Schatten“ bei uns , sondern ein toller WP Stammtisch Anbieter
    @tux echt ich dachte wirklich dich kenne ich schon viel viel länger…
    @Gerd-E ich freu mich immer wieder,wenn Stammleser sich als solche zu erkennen geben…
    @Thomas => ein paar Schwänke gäb es da sicher noch …

  14. Ping Hirnfick 2.0 » Blogarchiv » Verführerisch schlechtes Webdesign

  15. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    @ tux
    Ich finde es nett, dass du mich auf Tippfehler in der style.css der WebDesign-in.de aufmerksam gemacht hast. Ich bin ein Mensch und als solcher stehe ich dazu, dass ich Fehler machen kann, ich empfinde dies als „menschlich“ und lebe dies auch.

    Genauso lebe ich auch, dass ich Menschen in ihrem Tun und Handeln ernst nehme. Ich weiß noch wie ich bereits als 14jährige auf die Barrikaden stieg, wenn ich von Erwachsenen das Gefühl vermittelt bekam nicht ernst genommen zu werden.

    Die Vermutung liegt nahe, dass Du es ebenso magst ernst genommen zu werden – in all deinem Tun. Einmal hast Du bereits gezeigt, dass du die Folgen deines Tuns verstanden hast und zogst höchst verantwortungsbewusst die Konsequenzen.

    Ich bin in einer sehr altmodischen Kultur aufgewachsen – in der Kultur des Respektes und der Achtsamkeit genauso wie in der Kultur der Kaufmannsehre.

    Beratersprech und Schleimen sind mir daher fremd. Fremd ist mir allerdings die „eventuell Satire“, die andere persönlich angreift, dem Spott zur Schau stellt, um dann wenige Zeit später freundlich lächelnd dem Verspotteten zu begegnen.

    Fremd ist mir auch mich hinter „eventueller Satire“ zu verstecken, damit mein Spott nicht juridisch angreifbar wird. Ich lernte beinhart für das was ich tu grade zu stehen.

    Ich wünsche Dir auf deinem weiteren Lebensweg die Erkenntnis, dass sich „hinter etwas zu verstecken“ schlichtweg nicht lohnt. Den Mann oder die Frau steht man, wenn man angreift und sich angreifbar macht. Das ist der letzte Schritt erwachsen zu werden. Das ist das was einen Mann ausmacht. Männliche Menschen und weibliche Menschen hat diese Welt genug: Männer und Frauen brauchts.

    Wenn Du ein Mann geworden bist, bist Du hier wieder herzlichst Willkommen.
    Monika

  16. Kommentar Autor
    Alex L
    Kommentar

    Hallo,
    ich bin auch schon seit einer Weile dabei nämlich seit der Version 2.2, also seit ca. 2008 und bin von WordPress nach wie vor begeistert. Nebenbei gesagt, ist WordPress das beliebteste CMS aller Zeiten und eines jeden Bloggers :-).

  17. Kommentar Autor
    TmoWizard
    Kommentar

    Hallöchen Monika,

    den genauen Beginn weiß ich jetzt gar nicht mehr. Der erste „offizielle“ Artikel damals noch bei WordPress.com war 2008, seit dieser Zeit hat sich aber einiges geändert. Nicht zuletzt der Umzug zu einem Freehoster und WordPress.org, der nun seit Ende 2010 besteht. Nicht wirklich groß oder bekannt, aber er lebt! ;-)

    Viele Grüße nun aus TmoWizard’s Castle

    Mike, TmoWizard

  18. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    TmoWizard nicht umsonst sagt man „my home my castle“ => ist doch schön so ein eigenes Reich zu haben

    @AlexL zumindest das meistgenutzte unter den CMSNutzern und => ich bin da nicht neutral =>
    klar ist es das allerbeste :-)