Wie auch Du geilen Content schreiben kannst!

Wieso auch Du geilen Content schreiben kannst. Blogparade
Wieso auch Du geilen Content schreiben kannst. Blogparade
Blogparade: Geiler Content, aber wie geht das.. . Mirko Lange lädt zur Blogparade und ich ließ mich verführen.

Verführt hat mich das Thema, weil es meine beiden Berufe betrifft.

Ich bin Fachfrau für das Schreibgerät von geilen Content => WordPress und ich bin Kommunikationsfachfrau. In meinem Erstberuf begleitete ich Menschen unterschiedlichen Alters an Lebenswenden und dazu ist in meinem Land gute Ausbildung und Supervision von Nöten, sonst darf man das nicht.

Und daraus leite ich auch gleich den ersten Punkt ab.

geiler Content entsteht im Gegenüber

Was ich wann, zu welchem Zeitpunkt am Tag, mit welcher emotionalen Verfassung als geilen Content betrachte ist von Dir unbeeinflussbar.

Tausendmal fand ich Deine Geschichten super und geil. Sie knallten ins Gemüt von dort ins Gehirn. Sie waren ein emotionales und vernunftsgeladenes Fest für mich.

Aber dann, an dem einen Tag, zu der einen Stunde verwendest Du eine Redewendung mit der mich jemand in der Schule ständig fertig gemacht hatte und ich erinnerte mich. Ich fühlte sie wieder diese emotionale Ohnmacht und ich beginne Dich und deine Inhalte zu hassen.

Jeder der schon mal Liebeskummer erlebte kennt das. Das eine Lied, das eine Getränk und genau diese Kombi wärmt den Schmerz immer wieder auf.

Daher sei gelassen, Du kannst alle etwaigen Regeln für geilen Content perfekt beherrschen. Du kannst aber nicht immer und perfekt beeinflussen wie all dies bei mir ankommt.


Lern von den besten Heiratsschwindlern

Heiratsschwindlern. Erfülle die Bedürfnisse deiner LeserInnen.
Lerne von Heiratsschwindlern. Erfülle die Bedürfnisse deiner LeserInnen.

Heiratsschwindlern wird auch dann noch nachgetrauert, wenn sie aufgeflogen sind, weil sie jede Menge an Grundbedürfnissen ihrer Opfer befriedigt haben.

Egal ob Du dich an Maslow, an Manfred Max-Neef oder Steven Reiss orientierst. Frage Dich was Du erfüllen kannst und magst.
Zwischen jeder Zeile stehen emotionale Botschaften, genauso wie in jedem Bild.

Ich versuche hier folgende die Grundbedürfnisse zu erfassen:

  • Protection //Schutz, Sicherheit => was hier an Tutorials rausgeht ist von mir getestet, dies ist auch eine Frage der „Fürsorge“.
  • Affektion //Zuneigung, Zuwendung, Liebe => ich mag einfach Menschen,
  • Understanding //Verstehen, Verständnis => komplexe Dinge einfach erklären ist mein ewiges Ziel
  • Participation //Partizipation, Teilnahme => Kommentare, E-Mails und ich reagiere darauf, ich suche zumindest den Dialog.


Lern von den Tageszeitungen, die keiner liest, aber jeder weiß was drin steht

Lern von den Tageszeitungen
Lern von den Tageszeitungen

Ein Bild kann deine Headline verstärken oder aber abschwächen. Es kann die Schärfe der Headline mildern, damit diese leichter verdaulich wird.

In den Social Medien erfüllen dies zu 99% die Katzenbilder. Bei all den Meldungen über Überwachung, Kriege, Niederlagen ist jeder geil auf kurzfristigste emotionale Beruhigung. Und das kann eine Katze erstklassig.

In einer kleinformatigen österr. Tageszeitung hat eine gewisse Dame seit ewigst und drei Tag denselben Platz.
Sport ist bei den meisten Zeitungen sicher „hinten“ zu finden.

Geiler Content hat auch immer seine Ordnung. Räumlich, strukturell und inhaltlich. Trau dich damit zu experimentieren, aber finde dann deine Ordnung und halte sie ein.

SOKU forum.wpde.org

Storytelling im forum.wpde.org
Storytelling im forum.wpde.org
Bereits die Schreiber des Alten Testaments wussten definitiv, dass gute Geschichten ins Gehirn knallen.

Und geile Geschichten sind der Hammer. Genauso wie es der Hammer wäre, wenn jeder einen eigenen Server inclusive spitzen Servertechniker hätt und sogar bei Google PageSpeed 100% von 100% schaffen tät.

Die Investitionskosten dafür haben aber nur wenige. Ich backe da kleinste Brötchen. Mir reichen die Kriminalgeschichten, die ich täglich im forum.wpde.org als Mitwirkende erlebe.

==> Wir haben einen Toten => Hilfe mein Blog wurde gehackt
==> Schickt die SPUSI(Spurensicherung) => Was hat wer wo wann wie gemacht, die ersten User stürzen sich drauf.
==> Bericht aus der Pathologie => der Hackangriff fand gestern um 10:43 laut Serverlog statt.
==> Bericht der SPUSI => die Hacker kamen von, sie hinterließen folgende Spuren
==> Verfolgungsjagd durch die Stadt => jeder bietet Lösungen an, aber selten weiß einer wofür…aber es ist lustvoll.
==> Kommissare stellen den Täter => Datenbank bereinigt, Blog neu aufgespielt.
==> Kurzer Abschluss aus dem Privatleben der SOKU => Smilies, offTopic.

Hie und da muss in diesem Forum ein Thread wegen „mangelnder Beweise“ (= fehlender URL) als unerledigt zu den Akten gelegt werden.

Wenn Du mir nicht glaubst, lies dort nach. Analysiere den Inhalt der Beiträge. Denke einfach mal völlig verquer, schief. Trau es dir zu.

Stelle klar für wen Du nicht schreibst

Es gibt sicher tausende Artikel zu Zielgruppe finden, definieren etc. Ich mag Dich darauf hinweisen, dass Du das Recht hast Deine Zielgruppe auch negativ abzugrenzen.
Ob Du das öffentlich machen kannst, magst, darfst ist eine andere Sache. Aber tu es.

Es ist reinster Selbstschutz. Negative Rückmeldung aus dieser Zielgruppe, die sich zu Dir verirrte ist irrelevant => zumindest emotional für Dich. Du brennst sonst aus.

Halte Dich an all diese Tipps. Vergiss jeden Tipp.

Spielregeln, sind Regeln zum Spielen
Spielregeln, sind Regeln zum Spielen
Es ist Fakt, dass mit 0815 Inhalten das WWW voll ist. Willst Du besser sein, wirst Du dich an einige Regeln für die Erstellung von „geilem Content“ halten müssen.

Tu es immer auf deine Art.

Ich kann das dennoch alles nicht, kann ich geilen Content kaufen..

Ja!
Indem man Bloggerinnen wie diese anstellt. Anstatt sie abzumahnen.

Und zum Abschluss, so zwischen Tür und Angel => Mach ein Datenbankbackup. Sicher ist sicher.

Geiler Content ist kein Quicky. Er ist gelebte Erotik….
12

12 Beiträge zu “Wie auch Du geilen Content schreiben kannst!

  1. Kommentar Autor
    page-x
    Kommentar

    Reichlich bescheuerte Ratschläge, um stinklangweilige Blogs aufzupimpen. Gehaltvoller Inhalt wäre mir lieber…

  2. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Hi Page-X,

    Anstatt dich hier zu ärgern, schnapp dir den Link vom Mirko und schreib deine Ratschläge. Beteilige dich an der Blogparade.

    Du bist – anhand deiner Reaktion eindeutig erkennbar – nicht die Zielgruppe für diesen Artikel gewesen.

    Macht aber nichts, ich finds nett, dass Du auf deine Art und Weise wenigst „Hallo“ gesagt hast.

  3. Kommentar Autor
    gnarf
    Kommentar

    HALLO !

    Ich find die Tipps ziemlich richtig. Zumal sie meinen nicht ganz unähnlich sind ;-)

    lg

  4. Kommentar Autor
    fantasylife
    Kommentar

    Hihi, sehr amüsant zu lesen – ich mag es wenn es keine knochentrockenen Tipps gibt und man selber ein wenig nachdenken und tüfteln muss, anstatt eine „To-Do-Liste“ abzuarbeiten. ;-)

  5. Ping Tweet: RT @nickweisser: Die wichtigste (und einzige?) Reg… > Christopher-KX.me

  6. Kommentar Autor
    Model und Mama
    Kommentar

    Mein Manager hat mir den Link hier hin geschickt und meinte ich solle mal lesen …. das sei sehr witztig geschrieben – STIMMT! und gute Tipps sind auch eingebaut.

  7. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    dann bist du sicher @Elischeba,
    herzlich Willkommen, genauso wie @fantasylife und @gnarf

    freut mich, wenn was dabei war, was amüsierte oder und zum Nachdenken anregte :-)

  8. Kommentar Autor
    werner
    Kommentar

    Du meine Güte! Was ist denn geiler Content? Ist denn niemand mehr in der Lage, etwas interessant, spannend, packend, lehrreich, aufrüttelnd oder sonstwie besonders zu finden?
    Wer sich sprachlich nicht differenziert äußern kann, sollte keine Ratschläge dieser Art geben!

  9. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Hallo Werner
    ich komme noch aus der urururalten Schule, dass man sich an „das Thema“ halten solle :-)
    Das Thema diese Blogparade ist „geiler Content“. Wäre das Thema „lehrreicher Content“ gewesen, hätt ich mich an das Wort „lehrreich“ gehalten :-). Dann allerdings hätte ich völligst anderen Inhalt geschrieben.

  10. Kommentar Autor
    BeautyMay
    Kommentar

    Ich finde die Beispiele interessant und anschaulich erklärt. Beschäftige mich seit Jahren mit Content und man kann sich immer nur verbessern.
    Ach ja und zu page-X, einfach mal selber schreiben. Denn gehaltvolle Inhalt zu erstellen hat jeder selbst in der Hand :-)

  11. Kommentar Autor
    Dennis
    Kommentar

    Content selbst schreiben ist immer schwierig, ich nehme auch lieber die Variante:
    „Ich kann das dennoch alles nicht, kann ich geilen Content kaufen.. ->Ja!“

  12. Kommentar Autor
    blitzmaerker
    Kommentar

    Wenn dass was mich interessiert (geschrieben in meinem Stil ) auch andere interessiert – DAS ist dann geiler Content. Info und Unterhaltung für „gleichgesinnte“. Mit „ach so tollen“ SEO Tipps geschriebene Blogs und Seiten, lesen sich m.M.n. total langweilig, halt uniform.