Wie Du sicher die URL eines Artikels ändern kannst.

URL Slug von WP ändern
URL Slug von WP ändern

Ich wurde per E-Mail gefragt, ob man bei WordPress einfach so die URL eines Artikels ändern kann und ob es dann eine korrekte Weiterleitung auf die neue URL gäbe. Grund:die Person hatte einen Tippfehler im Titel und somit auch in der URL und wollte dies korrigieren.

Sie war sich aber unsicher, ob sie dann einen Eintrag in die htaccess machen muss, damit korrekt auf die neue URL umgeleitet wird.

Kürzeste Antwort: ändern. URL Slug wird seit der WordPress Version 2.1 automatisch korrekt per Redirect Permanent weitergeleitet. D.h. einen einzigen WordPress Permalink kann man getrost einfach so ändern.

12

12 Beiträge zu “Wie Du sicher die URL eines Artikels ändern kannst.

  1. Kommentar Autor
    Marc
    Kommentar

    Ein sehr schöner Hinweis! Bislang habe ich mich desöfteren geärgert, weil ich einen Post veröffentlichte und erst danach auf die URL schaute … Und dann den Slug noch ändern und dann eine Umleitung in der .htaccess aufzunehmen war mir zu umständlich …

  2. Kommentar Autor
    Ivan
    Kommentar

    Ich habe bis vor kurzem ein Plugin verwendet, dass genau diesen Zweck (Weiterleitung) erfüllt. Unsicher war ich, ob auch die Suchmaschinen davon Wind kriegen bzw. die Weiterleitung korrekt statt findet.

    Danke für Deinen Tipp!

  3. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    ja ich war mir ob meines Wissens ja auch unsicher ;)
    darum machte ich das Beispiel auf meiner basteln.co.at ;)

    früher nahm ich da auch ein Plugin, dass mittels benutzerdefiniertem Feld die Umleitung einleitete

  4. Kommentar Autor
    Markus
    Kommentar

    Ich denke allerdings das man das nicht allzu oft machen sollte, den das bläht ja dann nur die Regeln innerhalb der DB auf und irgendwann macht sich das an der Performance bemerkbar. Ist dann zu vergleichen mit einer WP Installation die nur der Post Name als URL hat und dazu viele Seiten (Pages). Da ist es ja im Prinzip das selbe Problem. Jemand Erfahrungen dazu?

  5. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    nur postname als URL und dazu viele „Pages“,
    meinst Du mit „Pages“ viele Artikel? oder viele sog.statische Seiten

    und vor allem im Gegensatz zu welchen Permalinks?

    wie ich umleite ist egal,

    ich habe hier generell die permalinks umgestellt,
    das änderte an der Performance gar nichts,

    nehm dazu das redirect permalink Plugin,
    schlicht, weil ich nicht 100derte von URLs aus dem Index von G händisch löschen mag ;)

    das einzige was hier „Zeit kostet“ sind die Avatare, wo bis dato noch keine Lösung wirklich funktionierte :(

  6. Kommentar Autor
    VIVA50
    Kommentar

    Hallo Monika,
    vielen Dank für den tollen Tipp! Bin noch WP-Neuling und habe mir gleich Deine Seite unter Favoriten abgelegt!
    Viele Grüße
    VIVA50

  7. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    hallo Viva50

    da du WP Neuling bist ein sicherlich hilfreicher Tipp für Dich,
    Kommentare unter dem Keywort-also mit Namen ViVa50 landen zu 99,999999999% im Spamordner,
    magst das nicht, dann kommentier unter einem Rufnamen, dann bleibt auch hier die URL im Kommentar drin ;)

  8. Kommentar Autor
    Markus
    Kommentar

    @Monika Viele statische Seiten meinte ich, da ja dazu auch sehr viele Rewrite Regeln in die Datenbank geschrieben werden, wenn die Permalink Struktur eben mit postname beginnt. Wird ja daher auch abgeraten davon, ich kann es nicht beurteilen, da ich kaum statische Seiten hab. Aber ich denke eben das es unter bestimmten Konstellationen auch in dem hier genannten Fall dazu kommen könnte. Daher wäre es mal interessant in die wp-options zu schauen wieviele Regeln für so eine Änderung tatsächlich geschrieben werden.

  9. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    verstehe nun,
    ich empfehle immer, wer nur „postname“ mag sollte die ID dazutun,

    dann wirds eindeutiger,
    weil sonst die Gefahr besteht, dass eine statische Seite denselben postslug bekommt und das mag WP nicht wirklich,

    perfektes Chaos gibt es, wenn wer eine statische Seite „news“ nennt, das „category“ rausblendet und dann eine Kat „news“ nennt

    oder einen tag

    aber gut das sollt man sowieso niemals tun..

  10. Kommentar Autor
    elotse
    Kommentar

    Der Hinweis spart mir viel Arbeit in der htaccess.
    Da dies ab WP2.3 verfügbar ist habe ich noch eine Frage. Wo kann mann solche Erweiterungen der WP Funktionalität nachlesen.

  11. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    hmm wo nachlesen

    meist steht dies in den Changelogs einer neuen Version,
    und dann gibts diesen Codex

    http://codex.wordpress.org

    und

    das Feed da oben ins Abo nehmen (scnr) :-)

    wenn Du jedoch hunderte oder mehr umändern magst,
    täts ich direkt in die htaccess oder besser noch *direkt den Apache befehlen*

    ist dann einfach schneller

  12. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    ..weils mir noch einfällt,
    wenn ich was machen mag mit WP und mich nicht mehr genau erinnere, wie in dem Fall,
    dann gebe ich das Problem fast als ganzen Satz in den Suchschlitz von Google.
    Find ich in Deutsch nix, mach ichs in English..

    so fand ich bereits Lösungen auf japanischen Seiten, ich verstand kein Wort der Erklärung ;)
    aber Code ist international…