WordPress als CMS -WP Plugins – für jeden Admin ein must have.

WordPress als CMS und dann Admin sein ist ein guter Job. Viele WP Plugins helfen einem dabei die Verwaltung im Griff zu haben. Benutzerrechte zu definieren, Artikel zu verstecken oder nicht. Vieles an den Userlevel zu hängen. Oder einfach mal entspannt Urlaub machen, weil per Cronjob die Datenbank gesichert wird und die Kommentare geschlossen sind.

Alle diese WP Plugins habe ich mit dem neuen WP 2.5 getestet. Sie arbeiten sicher mit WP 2.3.3 vorherige Versionen weiß ich nicht.

Außerdem verweise ich auch noch auf meine persönliche WP Plugins Liste für WordPress als CMS. Wo ich die nächsten Tage alle dort aufgeführten Plugins wieder einmal durchchecken werde.

ruhiger Urlaub – Kommentarverwaltung

Abmahnungen stehen wie ein Damoklesschwert über einen Admin. Jetzt mag man auch mal Urlaub machen. Kommentarfunktion deaktivieren würde eindeutig helfen. Nur ist man wieder daheim mag man die Kommentarfunktion vielleicht wieder öffnen. All dies macht folgendes WP Plugin.

Erweiterte Kommentar Option.
Getestet mit WP 2.5 ==>funktioniert einwandfrei.

Vor und nach dem Urlaub empfiehlt sich auch ein Bad Word Plugin.

Mehrere Autoren – Redakteur

Post approval.

Redakteur sieht auf einen Blick, welcher Artikel noch zu genehmigen ist oder nicht.

Außerdem kann man den Userlevel bestimmen, ab wann Artikel nicht überprüft werden müssen und sich aussuchen, ob die zu überprüfenden Artikel in der Suche oder der Autorenseite erscheinen usw.

Admincenter==>Einstellungen==>Approval

für Widget Fan Admin Links in der Sidebar

Admin Links in der Sidebar. Plugin aktivieren, Widget auswählen, aussuchen welche administrativen Links in der Sidebar erscheinen sollen. Diese Links sieht nur Userlevel 10 -also der Admin.

Private Artikel an Userlevel binden-Benutzerrechte

1. Post levels.

Artikel als Privat abspeichern. Plugin aktivieren. Admincenter==>Plugins Einstellungen machen. Kontrollieren. Sich erfreuen.

2. Andere Wege geht disclose-secret . Hier kann man während des Schreibens bestimmen nach welchen Kriterien ein privates Post gelesen werden kann.

Access by user //Zugang für bestimmte Benutzer oder Access by role//Zugang abhängig von der Benutzerrole. Access by capability// Zugang je nachdem was wer darf. Man kann aber auch einzelne dieser Checkboxen deaktivieren.

Hat Design Schönheitsfehler derzeit in WP 2.5 aber die sind leicht behoben und stören nicht die Funktionalität.

Ordnung der Artikel verändern

Die zeitliche Reihenfolge der Artikel ist ja nicht immer das beste bei einem CMS. Mit diesem Plugin geht dies ganz leicht.

Plugin aktivieren. Admincenter==>Verwaltung==> AStickyPostOrderER

Dort kann man 1. Sticky Artikel bestimmen.

Beim Klick auf einen Kategorienamen geht eine Seite mit all den Artikeln in dieser Kategorie auf, der man manuell eine neue Ordnung geben kann.

Ich seh grade Blogs vor mir mit gut 1000 Artikeln in einer Kategorie und wünsche dann dem Admin viel Geduld und Überblick. ;)

Event Kalender

Ich kenne kaum ein CMS, das keinen Eventkalender benötigt. Vereinstermine, Autorentreffen, usw. WP Plugin Events Calendar arbeitet auch unter WP 2.5 bei mir.

Plugin aktivieren. Tellerrand==>Eventkalender alle Einstellungen tätigen. Auch als Widget konfigurierbar.

WYSIWYG Editor aufmotzen ändern

Oft lese ich, dass WordPress als CMS nur mit diesem WYSIWYG Editor benutzt werden kann, weil Autoren die Quicktags nicht kapieren. 1. Habe ich eindeutigst andere Erfahrung, 2. ist es eben eine Frage der Einschulung.

Aber:

Wenn schon wer diesen Editor nutzt, dann ist dieses WP Plugin eine wirkliche Hilfe, diesem (unsäglichen) Editor ein wenig mehr beizubringen oder ihn zu verändern.

Plugin aktivieren. Admincenter==>Einstellungen==>WP Super Edit

FTP Verwaltung in WordPress

Das WP Plugin myFTP ermöglicht die Verwaltung der Dateien am Server im Admincenter von WordPress.

Ob dies WP 2.5 schon kann, kann ich derzeit noch nicht sehen. Es wird berichtet bald sollte dies WP können. Bis dahin ist für alle Admins eines CMS dies sicher eine Verwaltungsvereinfachung.

Die Frage der Sicherheit – Unsicherheit muss man sich selber beantworten. Man sollte wirklich wissen was man da auf den Server lädt und was nicht und vorher Sicherungen haben.

Plugin aktivieren. Admincenter==>Einstellungen==>MyFTP

Weitere unverzichtbare Helferlein für einen Admin eines WordPress CMS

  1. exec-PHP. An den Userlevel binden wer php in Artikel direkt eingeben darf und wer nicht und auch gleichzeitig eben diese Funktion aktivieren.
    Admincenter==>Einstellungen==>Exec-PHP
  2. Role Manager
    Admincenter==>Benutzer==>Roles Benutzerrechte definieren, vergeben
War Dir diese Liste hilfreich dann einfach per social bookmark speichern und als „Danke“ nehm ich auch das Weitersagen via Link.
9

9 Beiträge zu “WordPress als CMS -WP Plugins – für jeden Admin ein must have.

  1. Kommentar Autor
    Sören
    Kommentar

    NEIN, es heißt nicht PHPEXEC sondern Exec-PHP. Die Namensituation bei den PHP-Plugins erinnert leider ein wenig an die Judäische Volksfront. Aber zumindest dein Link war richtig.

    Btw: Vielleicht willst du anstatt Postlevels mal mein Disclose-Secret ausprobieren?

  2. Kommentar Autor
    AndreSC
    Kommentar

    Patience is a virtue they say :-)

    I’m busy working on another CMS oriented plugin that does more structured data management inside of WordPress, I’ll probably eventually integrate the two plugins so that it will be possible to define logic rules for ordering.

    Thanx for the mention.

  3. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Sören so sehr ich Dich versteh musst ich Lächeln, habe es geändert und geh das erwähnte Plugin testen – habe heute sowieso meinen Testtag ;) (aber die andere Schreibweise sagt sich leichter-merkt sich leichter ;) )

    AndreSC (Plugin AStickyPostOrderER)- we are waiting ;)

    lg und regards

  4. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    hi Sören es funktioniert Dein Plugin Disclose-Secret aber dieser Zuklappeffekt ist eben nicht eingebaut, jetzt wird das Schreibpanel noch länger als es sowieso ist.

    lg

  5. Kommentar Autor
    Sören
    Kommentar

    Ja, leider haben die in 2.5 da was geändert. Das muss ich noch nachziehen. Aus dem Grund bin ich (noch) nicht wirklich WP 2.5 kompatibel… Zuviel Arbeit – zu wenig Zeit…

  6. Kommentar Autor
    Max
    Kommentar

    Wie kann man per Cronjob die DB sichern?

  7. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Max mit dem Tool MySQL Dumper zb oder mit dem Datenbank Backup Plugin von WP.

    Die Links findest Du in meinem Artikel

    *kaputtes Datenbankbackup…* der oben bei den beliebten Artikeln verlinkt ist

    lg