Zivilcourage – bist Du dabei?

 
 Zivilcourage Peter Meding

Manchmal kann ich nicht schweigen, weil ich früher mal gelernt habe, dass Schweigen auch eine Form der Zustimmung ist. Ohne Zivilcourage geht unsere Welt vielleicht nicht ganz kaputt, aber sie wird so unendlich ärmer.

Viele beginnen sich zu überlegen, was sie denn zu Weihnachten wem schenken. Männer mischten sich ein und schenkten so vielleicht jungen Leuten das Leben. Der eine starb dabei, der andere wird vergessen.

Würde in der U-Bahn eines meiner Kinder angegriffen und ein fremder greift ein und beschützt meine Kinder wäre es mir völligst egal, ob die Person vielleicht mal eine Vorstrafe hatte oder nicht. Diese Person beschützte, traute sich, mischte sich ein.

Dominik B. wurde erschlagen. Weil er Mut hatte. Weil er Zivilcourage bewies. Weil er sich einmischte.Stern

Herr Peter Meding half Kindern am S-Bahnhof Tutzing

Voriges Jahr im Februar beschützte Herr Meding Kinder am S-Bahnhof Tutzing. Er wurde dabei schwer verletzt, verlor seinen Job und seine Anerkennung als zivilcouragierter Mitbürger. Reportage hier ansehen bitte.

Ich bin nicht in München und so kann ich da nicht direkt vor Ort helfen, doch weitersagen kann ich, dass es eine Benefiz Veranstaltung für ihn gibt. Für einen Menschen, der andere beschützte und dabei nicht an sich dachte. Es wäre wunderbar, wenn Du dies auch weitersagst, damit

1. viele zu der Veranstaltung gehen,

2. andere vielleicht jetzt dem Helfer helfen können.

Zivilcourage darf nicht bestraft werden, denn vielleicht bedrohen auch Dich Morgen welche in der U-Bahn oder S-Bahn.

Link zur Benefiz Veranstaltung für Herrn Peter Meding. Die Literaturlesung von Kurt-Walter Grund verwendet alle Eintrittsgelder, um Herrn Meding zu unterstützen.

Weitere Veranstaltungshinweise:

BENEFIZVERANSTALTUNG
ZUGUNSTEN VON
PETER MEDING

MÜNCHNER THEATER FÜR KINDER
Dachauer Straße 46, 80335 München
U 1 – Stiglmeierplatz
20.11.2009, 20 Uhr

Du hilfst schon, wenn Du twitterst, darüber blogst..Danke!
7

7 Beiträge zu “Zivilcourage – bist Du dabei?

  1. Kommentar Autor
    Malte
    Kommentar

    Woah die Geschichte vom Meding ist ja wirklich übel. Gut, ein Verdienstkreuz hätte ich ihm mit der (wenn auch lapidaren) Vorstrafe auch nicht gegeben aber dafür, das mutig Richtige getan zu haben, so vom Leben bestraft zu werden, ist wirklich übel. Müssen die Schläger nicht Schadenersatz und Schmerzensgeld zahlen?

  2. Kommentar Autor
    Monika
    Kommentar

    Hi Malte da bin ich überfragt, doch selbst wenn,wo nichts ist kann man sich auch nichts holen.

    (huch: ich habe doch glatt auf die veränderte Zeit vergessen-jetzt haben Du und ich vor der Zeit geantwortet ;-) )

  3. Ping Gutes Tun – Zivilcourage sei dabei! – Karma Kalender – Rene Design | Mediendesign, Mediengestalter, Fotografie, Bad Waldsee, Bodensee, Oberschwaben, Ravensburg, Web Entwicklung, Webdesign

  4. Kommentar Autor
    Rene
    Kommentar

    Ich habe gerade auch darüber ein Artikel geschrieben. Ich bin Fassungslos. Was hatt den eine Vorstrafe wegen eines Joints mit seiner Zivilcourage zu tun?
    Darf ein Mensch keine Fehler machen? Das finde ich den größten Witz.

  5. Kommentar Autor
    Markus
    Kommentar

    was nicht sein darf, kann es auch nicht geben. Schade, daß die Ehrung instrumentalisiert wird.
    Werden nicht die Vorurteile in Teilen der Gesellschaft bestätigt, daß man bei „Denen“ niemals eine Chance hat.

    Sollte nicht deshalb ein klares Zeichen gesetzt werden: Eine gute Tat wird nicht relativiert durch den Handelnden.

    Gerade Menschen mit „durchwachsenen“ Biografien brauchen ein Zeichen aus der Gesellschaft.